Sticky Werbung

Bloomberg ist sich sicher

Apples Musikstreaming-Dienst soll im ersten Quartal 2013 starten

Schon seit einiger Zeit soll sich Apple in Gesprächen mit der Musikindustrie befinden: Statt Musik nur zum Kauf anzubieten, soll es auch ein werbefinanziertes Streaming-Angebot mit individualisierten Radiostationen geben. Dieses Angebot soll nächstes Jahr starten - die Pandora-Aktie gab stark nach.

Von   Uhr

Laut Bloomberg hat Apple seine Anstrengungen verstärkt und könnte schon Mitte November eine Einigung erzielen. Es geht um viele Details, denn Apple will nicht mit einer einfachen Pandora-Kopie an den Start gehen: Die Nutzer sollen häufiger Lieder überspringen dürfen, außerdem wünscht sich Apple, Songs früher als Pandora zu bekommen. Hauptsächlich geht es aber um das Finanzielle, etwa wie viel von den Werbeeinnahmen an die Plattenfirmen geht.

Obwohl es sich nur um ein Gerücht handelt, brach der Kurs der Pandora-Aktie bereits mehrmals ein. Nach dem jüngsten Bloomberg-Bericht verlor sie 17 Prozent, der Handel mit der Aktie wurde kurzzeitig ausgesetzt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples Musikstreaming-Dienst soll im ersten Quartal 2013 starten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.