Deutliche Abgrenzung zu Googles Project Glass

Apple wird Patent für Head-Mounted-Display-Technologie zugesprochen

Futter für Patenstreitereien: Das US Patentamt hat Apple in dieser Woche ein Patent für eine Head-Mounted-Display-Technologie erteilt - im Ansatz ein ähnliches Projekt wie Googles Datenbrille „Project Glass“.

Von   Uhr

Das Patent mit der Nummer 8,212,859 stammt bereits aus dem Jahr 2006 von John G. Tan und iPod-Urvater Anthony M. Fadell. Die Anzeigemöglichkeit soll sich dabei von Googles Project Glass abheben, Apple projiziert Bilder an die Seiten des Blickfelds, auch um es den Trägern für die Wahrnehmung angenehmer zu machen, um Schwindelgefühl und Probleme bei Bewegungen zu vermeiden. Das System zeigt außerdem nicht eine Brille wie bei Google, sondern eine Display-Technologie, die zum Beispiel auch für Helme eingesetzt werden kann. Dabei handelt es sich nicht um einen Zusatz oder Aufsatz wie bei Google, sondern um ein integriertes Display.

Da Apple auch ein reiches Portfolio an Prototypen in Cupertino besitzt, dürfte dort bereits ein Apple-Head-Display lagern.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple wird Patent für Head-Mounted-Display-Technologie zugesprochen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.