Gemeinsamt für ein standardisiertes Web

Apple, Microsoft, Google & Co. wollen Web-Entwicklern gemeinsam helfen

Unter dem Dach des World Wide Web Consortiums, kurz W3C, haben sich sämtliche Größen der Computer-Branche zusammengeschlossen um Web-Entwicklern künftig unter die Arme zu greifen. Die Liste der Unterstützer liest sich dabei wie ein Who's Who der Internetbranche.

Von   Uhr

So gehört neben Apple auch Adobe, Facebook, Google, HP, Microsoft, Mozilla, Nokia und Opera zu den sogenannten Web Platform Stewards, jenen Unternehmen die die Web Platform mit „Inhalten, Leuten, finanziellen Zuschüssen und anderen Einbringungen“ unterstützen. Ziel der neuen Webseite ist die Bereitstellung von Informationen, Ressourcen, einem Forum, einer Chat-Funktion und Anleitungen mit Bezug auf die Web-Entwicklung mit HTML5, CSS3 und weiteren offenen Web-Standards.

Wie in einem Einführungs-Video erklärt wird, soll die neue Plattform vor allem dabei helfen Inhalte für alle gängigen Browser in gleicher Qualität zu entwickeln. „In der Vergangenheit waren Informationen zu den verschiedenen Browsern über mehrere Webseiten verteilt“, so ein Entwickler. Dank Web Platform soll die Suche nach diesen Informationen der Vergangenheit angehören.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple, Microsoft, Google & Co. wollen Web-Entwicklern gemeinsam helfen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.