Top-Themen

Themen

Service

News

Start in den kommenden Wochen

App Center: Facebook verkauft Web-Apps

In den kommenden Wochen wird Facebook ein eigenes App Center starten, in dem neben Web-Apps auch Apps für iOS und Android beworben werden. Mit der Ankündigung im Facebook-Developer-Blog startet ab sofort die Einreichungsmöglichkeit für Apps, die jetzt auch kostenpflichtig angeboten werden können und nicht nur auf In-App-Kauf und Werbefinanzierung setzen müssen.

Facebook baut den App-Bereich weiter aus: Nach der gestrigen Ankündigung soll das „Facebook App Center“ einen neuen Weg durch das App-Wirrwarr im sozialen Netzwerk bieten. Das unter dem Projektnamen Spartan entwickelte Center soll Anwendungen promoten, die auf Facebook-Integration setzen, so wie Spotify, Airbnb, Pinterest oder DrawSomething.

Mit dem Start des Facebook App Centers werden dann erstmals kostenpflichtige Apps zugelassen. Bei Einreichtung bis zum 18. Mai sind die Apps dann bis zum noch nicht genannten Launchtermin dabei.

Ab sofort können Entwickler für ihre Anwendungen eine Detailseite anlegen, die die App erklärt, Benutzerbewertungen und Systemvoraussetzungen auflistet. Handelt es sich dabei um eine HTML-Web-App, kann die Anwendung vom Browser aus gestartet werden, handelt es sich um Apps für iOS oder Android, wird der Nutzer in den jeweiligen Store weitergeleitet. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "App Center: Facebook verkauft Web-Apps" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Da kommt Facebook ja ziemlich früh mit dem Trend ;) Vielleicht ein Zeichen, dass Facebook solangsam die Ideen ausgehen? Na wann ist der Hype endlich vorbei ..

Ich hoffe das dieser scheiß Hype um Facebook mal bald aufhört. Mal erblich was bringt dieser Scheiß? Und wenn ich Leute sehe die über 500 Freunde haben denke ich mir auch jedes mal entweder ist er/sie ein(e) Professionelle oder für einen sch.... Vergleich.

Also ich hoffe Facebook geht bald den Bach runter.

Bei einem Kumpel hab ich mal geschaut was für tolle Status Meldungen so der Normalo fazenbooker so versendet. Zitat:"habe gerade ein gelegt" also wenn interessiert sowas außer Vllt seinen Arzt.

Ansich nutze ich Facebook um meinen engen Freundeskreis einfach zu erreichen (10 Leute). Wir haben uns eine eine verstecke Gruppe verschanzt und können dort leicht besprechen was wir am Wochenende machen wollen. So bekommt dann jeder alles mit, auch wenn er mal nicht online ist - leichtes nachlesen und großer Überblick.

Wäre da kein Forum besser geeignet ohne Überwachung und Werbung?

Was wollen die da überwachen? Dass wir regelmäßig Bier trinken, abundzu Pokern, mal schwimmen gehen? Die 0815 Aktivitäten kann Facebook meinetwegen mit Werbung verbinden. Ich gebe dort keine persönlichen Daten an, vondaher gehe ich den Kompromiss ein, dass mir eine Gratisportal gegeben wird. Wenn ich irgendwann Lust und Langeweile habe, werde ich mich um ein eigenes Onlineportal mit App kümmern, aber bis dahin bleibt Facebook.

Gratis bleibt es ja wahrscheinlich nicht mehr lange. Vllt muss man für die Chat Funktion ne App. Kaufen und für Status Updates 1€ pro 100 Status

Ich hoffe es, dann wäre es endlich vorbei mit Facebook :)

*frazenbooker

Du meinst frazenbuch