Auch 10-Zoll-Tablet geplant

Amazon plant bis zu sechs neue Varianten des Kindle Fire

Nach der Vorstellung des Google Nexus 7 steht Amazon unter Druck. Laut dem US-Einzelhändler Staples wird Amazon bis zu sechs neue Tablets vorstellen, darunter auch ein Modell mit 10-Zoll-Bildschirm. Letzteres würde dann direkt mit dem iPad konkurrieren.

Von   Uhr

Amazon verkauft die Hardware nicht mit Gewinn, sondern versucht durch den Verkauf von Medien und Apps am Kindle Fire zu verdienen. Nach einem starken Start sollen die Verkaufszahlen des Kindle Fire deutlich zurückgegangen sein. Das Nexus 7 von Asus und Google bietet modernere Hardware und die aktuellste Android-Version - selbst der Preis spricht nicht mehr für den Kindle Fire. Amazon setzt auf eine ältere Android-Version, die stark modifiziert wurde. Sogar ein eigenes Spielenetzwerk und APIs für Entwickler werden angeboten.

Um sich als eigene Mobilplattform zu etablieren, braucht Amazon mehr und bessere Hardware. Das Zehn-Zoll-Modell dürfte deutlich unter dem Preis eines iPads verkauft werden, die Sieben-Zoll-Variante sollte mit dem Nexus 7 gleichziehen. Auch im Softwarebereich ist einiges von Amazon zu erwarten, eine eigene Karten-App ist aber sicher für ein mögliches Smartphone sinnvoller als für ein Tablet. Beim Preis hat Amazon kaum Spielraum mehr.

Der Staples-Chef spricht von sechs verschiedenen Tablet-SKUs (stock-keeping unit), dies dürfte auf zwei unterschiedliche Tablet-Größen hinauslaufen, die dann mit unterschiedlicher Speicherausstattung angeboten werden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Amazon plant bis zu sechs neue Varianten des Kindle Fire" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Na dann sind wir doch mal gespannt. Könnte zumindest interessant werden. Vielleicht sollte man die Pads dann aber weltweti anbieten, oder liege ich falsch, dass das Fire bei uns nicht erhältlich ist ?

Liegst richtig.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.