Breaking News aus New York mit Augenzwinkern

Video: Apple und hunderttausende Fans feiern enttäuschendes Galaxy S4

Ende vergangener Woche enthüllte das koreanische Unternehmen Samsung mit dem Galaxy S4 das neue Topmodell seiner Smartphone-Produktpalette. Doch die Eckdaten des neuen Galaxy konnten nicht alle potenziellen Anwender überzeugen – Mac Life war für Sie vor Ort, um einen spontanen Apple-Celebration-Flashmob zu begleiten.

Von   Uhr

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Video: Apple und hunderttausende Fans feiern enttäuschendes Galaxy S4" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Apple hätte an diesem Tag ja wenigstens ihr Logo grün färben können. ;-)

Das ist ja mal wieder mit diesem Netzjournalimus passiert. Hunderttausende Apple Fans feiern spontan die enttäuschende Vorstellung des Galaxy S4? Wie waere es mit der traditionellen Strassenfest St. Patrick's Day (Irlands Nationalfeiertag), die in NYC ausnahmsweise einen Tag zuvor (also am Samstag!) stattgefunden hat? Check your sources... Gruss, lupu

Das ZWINKER, ZWINKER… hast du wohl übersehen.

"Ein Tag zuvor... spontane Kundgebung, Apple Fans verkleiden sich in schottische Kostüme, um zu demonstrieren, gegen billige Plastik..."

Hahaha, hahaha, HABT IHR GEKIFFT?
1. April ist doch erst in 13 Tagen!?

Jetzt hab ich geschnallt. Die Kostümierten waren gar nicht die, die demonstriert haben.
Trotzdem - sehr gut! ;D

Das S4 eine Pleite? Äppel hat doch bereits enttäuscht: man denke nur an das Kratzer- und Karten-Debakel. 2 % "Gewinn" nach fast 40 % Verlust, hahaha! Und der S4 Prozessor ist doppelt so schnell als das schratige und sehr alt aussehende iP5. Schön blöd, wer das kauft.

Hmm, also in meiner Region sind die Apple-Karten aktueller und besser als die von Google. Die von Samsung sind.....Ach Samsung hat ja keine, ganz vergessen.

Wie soll ein Prozessor doppelt so schnell wie ein Smartphone sein? Wie soll ein einzelner Prozessor überhaupt funktionieren ganz ohne Strom?

B2T:
Der iPhone 5 Prozessor hat den S3-Prozessor übrigens in mehreren Benchmarks geschlagen, obwohl der des S3 doppelt so viele Kerne und höheren Takt hat, nur zu deiner Information.

Es wäre schon sehr peinlich, wenn ein Quadcore mit 1,9 GHz pro Kern immernoch von einem alten Dualcore mit 1,3 GHz pro Kern erreicht werden könnte.

Nur leider bringt die Power garnichts, da das System absolut grottig läuft und in der 4. Generation auf einem Top-Smartphone immernoch ruckelt.

Ich finde ja immer die Aussagen lustig, hinter die sich Fanboys verstecken: "Ja bei MEINEM iPhone ist das ja ganz anders als bei allen anderen" :D. Ob die Karten von Samsung oder von Google kommen ist doch egal. Samsung ginge doch sicher keinen klugen Weg, da Google Maps ziemlich ausgereift sind - zumindest im vergleich zu Apple Maps, die auch mal den Hbf in Berlin nicht erkannt haben :DD.
Zu dem von dir angesprochenen Leistungsvergleich: Das das iPhone 5 in ein paar Benchmarks besser ist, ist normal, da es ein halbes Jahr nach dem s3 erschienen ist. Und um mal auf deiner Ebene zu antworten: Auf MEINEM Galaxy Nexus (schon über nen Jahr alt) läuft 4.2.2 Butterweich (kleine Anspielung auf Project Butter:D).

Sicher ist das iPhone ein halbes Jahr später auf dem Markt gekommen. Es ändert aber troztdem nichts daran wie AppleFanboy schreibt. Das die CPU von dem iPhone 5 nur ein Dual Core mit 1.3 GHz ist und das das Samsung S3 mit seinen Quad Core CPU nicht in der Lage ist die mehr Leistung in Geschwindigkeit umzusetzen und sogar um einiges langsamer ist.

Das ist genau, dass was auch die PC Leute nicht verstehen, dass ein vergleichbarer Mac um gut 25-30 % schneller läuft.....Das ist die perfekte Abstimmung von Hard- und Software......

Perfekte Abstimmung hin oder her: Wenn hier einer ernsthaft behauptet, ein Galaxy S3 würde ruckeln, zeigt dies allenfalls seine Inkompetenz auf diesem Gebiet :D. (Mensch, selbst mein 1,3 Jahre altes Handy ruckelt höchstens in euren Fanboy-Träumen) Fakt ist auch, dass iOS um einiges einfacher gestrickt ist als Android und von daher weniger leistungshungrig ist. Aber wenn man das in der Realität ausgleichen kann bleibt bei zwei Systemen die Butterweich laufen der Unterschied, dass man mit iOS im Vergleich zu Android in meinem Fall so gut wie nichts machen kann. Gut, bei Fanboy sieht das anders aus - die Spielen vielleicht in der Schule etwas Asphalt 7 und hören zuhause über Papis AirPlay Anlage, aber wenn man mit seinem Handy arbeiten möchte ist Android die erste Wahl.
Ach ja: Wer mich jetzt für den absoluten Apple Hater hält - ich schreibe das auf nem Mac ;D

Wow, Samsung hat es also tatsächlich geschaft, mit 4 mal mehr Kernen fast die doppelte Leistung eines iPhone5 zu erhalten. Echte Leistung, respeckt. Zwar reicht das noch nicht, um die GUI ruckelfrei zu bekoemmen, aber wenigstens bei den Benchmarks hat man den grössten.

Bitte bitte, guck dir nur einmal ein S3 an und dann reden wir weiter über Ruckler :DDD

Ich weiß gar nicht was ihr habt. In Mathe haben wir es doch gelernt, dass 8 doppelt so viel ist wie 4, also muss das S4 auch doppelt so schnell sein. ;-)

Genau das ist die Methode. Mehr ist immer besser. Oder hieß es Meer ist immer besser? ;-)

Mehr Fläche, mehr GHz, mehr Kerne, mehr ppi, mehr Megapixel in der Kamera, mehr Gewicht, mehr Plastik, mehr ...

Mathematik uns Prozessor-Architekturen sind aber zwei unterschiedliche dinge. Aber gut das Du 4+4 zusammen zählen kannst.

PS: Das Samsung hat nur 4 Kerne, 4 "Schnelle" für Spiele und 4 "Normale und Stromsparende" für das Normale System, es werden nie 8 Gemeinsam genutzt.

Wenn ich deine Aussage falsch aufgenommen haben sollte, ignorier es einfach.

Das normaler 4er läuft flüssiger als das S3
und so wird auch beim 5er ggü. dem S4 sein ;-)

Dieser CPU-Kerne-wahn ist das gleiche wie der damalige Megapixel-wahn ... (Den Samsung anscheinend auch wieder aufnimmt), mehr heißt nicht automatisch besser, sieht halt auf dem Papier besser aus, mehr nicht.

Hole ich mein Uhr-altes Macbook Pro von 2006 aus dem Keller und stelle es gegenüber einem High-End Windows Rechner von 2013, läuft das Macbook immer noch besser ;-)

Liegt daran das Mac OS X und iOS nicht so Ressourcen fressend sind wie Windows und Android, Ergo braucht man nicht so viel Leistung um alles flüssig, schnell und zuversichtlich zu erledigen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.