Smartphones mit LCD bleiben bei Apple im Sortiment

Zweifel: Kompletter Umstieg auf OLED bei iPhones irreal

Analysten bezweifeln, dass Apple den Übergang zum OLED-Display bis 2019 vollständig schafft. Am Montag wurde ein Bericht der südkoreanischen ET News veröffentlicht, in dem aber genau das behauptet wurde. Analysten haben nun argumentiert, dass der Zeitraum viel zu kurz ist, um neue Lieferanten zu finden, die die enormen Mengen liefern könnten.

Von   Uhr

Apple hat beim iPhone X ein OLED eingebaut, setzt bei allen anderen iPhones hingegen auf LCDs. Eine Zeitung hatte berichtet, dass Apple im Jahr 2019 komplett auf OLEDs umsteigen will. Eine Gruppe von Analysten hat laut Bloomberg auf den Bericht reagiert und argumentiert, dass der Zeitrahmen 2019 unrealistisch sei. Jay Kwon, Analyst bei JPMorgan, sagte, es sei zu früh für eine Umstellung auf eine reine OLED-Produktion für das iPhone. Das liegt daran, dass die OLED-Bildschirme die Smartphones zu teurer machen würde.

Kwon argumentiert zudem, dass Apple wahrscheinlich mehr Zeit braucht, um neben seinem derzeitigen Alleinlieferanten Samsung weitere OLED-Lieferanten zu finden.

Auch Jeff Pu, Analyst bei Yuanta Securities Investment Consulting in Taipeh, ist irritiert: "Es ist unwahrscheinlich, dass Apple im nächsten Jahr drei OLED-Modelle veröffentlichen wird". Der andere große OLED-Anbieter, LG Display, hat Schwierigkeiten, in die Massenproduktion einzusteigen und wird die OLED-Produktion für Apple im Jahr 2019 voraussichtlich nicht von 5 Millionen auf 10 Millionen Einheiten steigern können, sagte der Analyst. Die Goldman Sachs-Analysten Daiki Takayama und Jie Dai glauben das Gerücht ebenfalls nicht.

Arthur Liao, ein Analyst bei Fubon Securities, sagte, er habe nichts von seinen eigenen Lieferkettenquellen in Taiwan gehört, was die Umstellung aller iPhone-Modelle auf OLED im Jahr 2019 betrifft. LG hat angeblich eine milliardenschwere Unterstützung von Apple für den Ausbau seiner OLED-Fertigungskapazitäten erhalten. LG soll von daher auch Lieferant für das diesjährige "iPhone X Plus" werden, das aber noch nicht bestätigt ist. Neben diesem Modell wird Apple 2018 voraussichtlich zwei weitere iPhones auf den Markt bringen: ein iPhone X der zweiten Generation und eine kostengünstige 6,1-Zoll-Modell mit einem Vollbild-Display wie beim iPhone X, jedoch mit LCD statt OLED-Display.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Zweifel: Kompletter Umstieg auf OLED bei iPhones irreal" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Es gibt kein iPhone X plus

Doch ab September. Wer lesen kann.... ;-)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.