Neues zum Apple-Smartphone

Zeitplan nicht eingehalten? iPhone 8 und 7s womöglich mit Engpässen

Die Serienfertigung aller kommenden iPhones soll Medienberichten zufolge mit Verspätung anlaufen, beziehungsweise bereits angelaufen sein. Apple sei beim iPhone 7s ebenso später dran gewesen als bei vorherigen Generationen. Daher ist womöglich mit Engpässen zu rechnen. Das iPhone 8 könnte sogar erst im November in ausreichender Stückzahl vorliegen.

Von   Uhr

Es gab bis hierhin bereits regelmäßig Beiträge dazu, dass Apples kommendes OLED-Smartphone mit Produktionsschwierigkeiten zu kämpfen hat. Nun gibt es abermals Hinweise darauf, dass das Produkt nicht so schnell fertig werden würde, wie der Hersteller aus Cupertino sich dies wünscht. Neu ist jedoch der Hinweis, dass auch das iPhone 7s und das entsprechende Plus-Modell nicht wie erwartet fertig werden könnten.

Produktion noch nicht in Serie gegangen?

Die „Economic Daily News“ aus Korea berichtet, dass alle Apple-Smartphones noch nicht in der Serienfertigung seien. Dies soll für das 7s (Plus) im August geschehen. Damit wäre Apple einen Monat später mit der Serienfertigung zugange also in vorherigen Jahren. Für das iPhone 8 hingegen werden noch düstere Szenarien angegeben. Es könne sehr wohl sein, dass das neue OLED-Gerät aus Cupertino erst im November in den Handel kommt.

Arbeitsteilung beim iPhone 7s und 8

Speziell Apples Partner Foxconn und Electronics und Pegatron hätten bislang noch nicht das Level der Serienfertigung erreicht. Es gab zwar zuvor Berichte, die Produktion der iPhones sei bereits angelaufen. Doch scheinbar ist die Ausbeute bei den Geräten niedriger als erwartet. Pegatron sei verantwortlich für das Gros des 4,7 Zoll iPhone 7s und wird außerdem einen kleinen Teil der Fertigung des iPhone 8 übernehmen. Foxconn ist wohl für den Löwenanteil der Produktion des OLED-Geräts verantwortlich. Das 5,5 Zoll LCD-iPhone (7s Plus) wird dagegen hauptsächlich von Wistron gefertigt.

Engpässe beim iPhone-Verkauf?

Dürfen Kunden sich demzufolge auf Engpässe beim Kauf einstellen? Schon früher hatte Analyst Ming-Chi Kuo betont, zum Start im September stünden lediglich vier Millionen iPhone 8 zur Verfügung. Der Analyst von KGI Securities unterhält gute Kontakte in die Zuliefererbranche Apples.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Zeitplan nicht eingehalten? iPhone 8 und 7s womöglich mit Engpässen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Habt ihr das Thema bald durch es nervt echt.

Dann kommt es halt später wenn juckt es.

Du nervst. Willst Du den Leuten jetzt vorschreiben, was Sie zu schreiben haben? Ganz schön arrogant. Lies es einfach nicht. So wird ein Schuh draus.

Ha ha...vielleicht kommt dieses Jahr gar kein iPhone mehr und Apple bringt nur noch alle zwei Jahre eins auf den Markt..... Das wär doch mal was

Würden dann wohl einige Jünger wieder als "Innovation" feiern!

Gut wenn ich nerve. Nur kann ich mit leben.

Verkrümel dich ins Eck und schmoll ;-)

Einfach 2.000,00 oder 2.500,00 Euro für ein Gerät aufrufen, dann bekommen auch alle eines, die es sich leisten wollen und gleichzeitig auch können. Mein Vorschlag gegen den Engpass.

Alle Jahre wieder ;-)))

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.