Quelle: https://www.maclife.de/news/wird-iphone-6s-wasserdicht-10063247.html

Autor: Martin Grabmair

Datum: 05.03.15 - 16:05 Uhr

Wird das iPhone 6s wasserdicht?

Apple hat offenbar bereits vor mehr als einem Jahr ein Patent angemeldet, das es dem Unternehmen aus Cupertino ermöglichen würde, wasserdichte Geräte herzustellen. Apple möchte jedoch nicht wie die Konkurrenz das Gehäuse wasserdicht abschließend, sondern die Elektronik der Geräte mit einer hydrophoben Chemikalie versiegeln. Der wahrscheinlichste Kandidat für eine solche Behandlung dürfte das iPhone sein.

Wird das nächste iPhone wasserdicht? Vielleicht. Apple hat bereits vor einem Jahr einen Patentantrag bei der US-amerikanischen Patentbehörde eingereicht, der auf ein wasserdichtes iOS-Gerät hindeuten könnte. Der Antrag wurde jedoch erst heute veröffentlicht. Ob Apple das Patent in naher Zukunft umsetzen wird, ist unklar. Das Unternehmen aus Cupertino beantragt jedes Jahr Hunderte Patente, von denen sich nur wenige in einem Gerät wiederfinden werden.

Lesetipp

iPhone 6s: Plant Apple ein iPhone mini?

Gerüchten zufolge könnte Apple im nächsten Herbst ein „iPhone mini“ vorstellen. Der Analyst Timothy Arcuri geht davon aus, dass der Markt... mehr

Anders als Samsung oder Sony will Apple allerdings nicht das Gehäuse wasserdicht versiegeln. Stattdessen möchte das Unternehmen die einzelnen elektronischen Bauteile eines Geräts mit einer hydrophobischen Substanz behandeln. Wasser hat daraufhin keinen Effekt mehr auf die Elektronik, sondern wird von der Versiegelung abgestoßen.

Lesetipp

iPhone 6s & iPhone 6s Plus: Display bekommt Force Touch-Technologie

Apple entwickelt bereits seine neuen iPhones. Offiziell werden die neuen Geräte wohl iPhone 6s und iPhone 6s Plus heißen – derzeit besitzen... mehr

Das iPhone dürfte das erste Apple-Produkt sein, bei dem das Unternehmen das Patent anwenden wird. Schließlich ist das Smartphone zu beinahe jedem Zeitpunkt in der Hosentasche oder in der Hand des Besitzers. Das Gerät ist deshalb mehr als jedes andere Apple-Produkt verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt und deshalb besonders durch Wasserschäden gefährdet. Viele Konkurrenten Apples haben auf dieses Problem bereits reagiert. So haben zum Beispiel Samsung und Sony mehrere Smartphones mit einer IP-Zertifizierung auf den Markt gebracht, die dem Kunden garantiert, dass das Gerät bis zu einem gewissen Grad wasser- beziehungsweise staubdicht ist.