Patent zeigt die Zukunft

So will Apple Augmented-Reality für die Navigation nutzen

Die Navigation mit Apple Maps könnte bald um eine neue Funktion reicher werden. Auf das Kamerabild könnten dann Abbiegehinweise eingeblendet werden, was vor allem Fußgängern helfen könnte, sich in fremden Städten besser zurechtzufinden.

Von   Uhr

Apple will nach Angaben von Tim Cook auch in virtuelle und augmentierte Realität investieren. Bei Augmented Reality werden computergenerierte Hinweise direkt in das Kamerabild eingeblendet, was dem Nutzer eine Orientierung in der realen Welt erleichtern soll.

In einem Patent, das Apple in den USA zugesprochen wurde, zeigt das Unternehmen, wie so eine Anwendung aussehen könnte. Apple hat sich dazu die Karten-App ausgesucht. In das Live-Bild der Kamera werden Informationen aus Apple Maps eingeblendet. Das können zum Beispiel Abbiegehinweise sein oder auch Markierungen, die interessante Orte hervorheben. So wäre nicht nur die Navigation möglich sondern auch eine Art Sightseeing-Tour, die den Nutzer mit zusätzlichen Informationen vor Ort versorgt.

Den Patentantrag für die Augmented-Reality-Funktion hat Apple schon 2010 eingereicht. Er wurde erst jetzt genehmigt und somit ist die konkret beschriebene Idee nun patentiert. Wer will, kann das Patent unter der Registernummer 9,488,488 online ansehen.

Es bleibt natürlich die Frage, ob Apple dieses Vorhaben schon bald in einer neuen Version von Apple Maps umsetzen wird oder ob das Patent nur hilft, der Konkurrenz einen Lösungsweg zu verbauen. In vielen Fällen werden Patente nicht in die Realität umgesetzt.

Anfang Oktober 2016 hatte Tim Cook hat im Rahmen eines Vortrags in Utah betont, dass die Zukunft AR heißt. Er glaube zwar nicht, dass die Technik schon bald den bestimmenden Ton angeben wird, doch langfristig könne sich AR im Alltag der Nutzer behaupten.

Mit Doug Bowman hat Apple nach einem früheren Bericht der Financial Times einen renommierten Experten auf dem Gebiet der Virtual-Reality-Forschung eingestellt. Dr. Doug Bowman war zuvor fünf Jahre an der US-Hochschule Virgina Tech beschäftigt und forschte zum Beispiel im Bereich dreidimensionale Benutzeroberflächen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So will Apple Augmented-Reality für die Navigation nutzen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.