Brief enthüllt Details

Wende bei Apples Auto-Plänen? Dokument zeigt Ambitionen bei autonomem Fahren

Baut Apple ein Auto, oder nicht? Zuletzt gab es für Fans eher negative Nachrichten. Doch ganz aktuell gibt es wieder Hoffnung. Nun ist ein Dokument aufgetaucht, ein Brief Apples an die US-Verkehrssicherheitsbehörde. In diesem geht es um autonomes Fahren.

Von   Uhr

Bei Apple selbst hat es von offizieller Seite bislang keine Aussagen zu einem möglichen Apple-Auto gegeben. Das Project Titan litt zuletzt unter schlechter Presse. So hieß es im September, dass dutzende Mitarbeiter entlassen wurden und im Oktober war die Rede von einer Sackgasse – Apple habe Project Titan eingestellt. Ende desselben Monats hieß es allerdings, dass man zumindest die Softwareseite nicht aus den Augen lassen würde. Was genau das bedeutet wurde nicht klar, doch macht ein Brief Apples an die US-Verkehrssicherheitsbehörde nun möglicherweise deutlich, dass der iPhone-Hersteller sich ganz sicher für autonomes Fahren interessiert.

Apple möchte autonome Fahrzeuge testen

In einem Brief von Apples Steve Kenner, schlägt dieser der US-Verkehrssicherheitsbehörde vor, eine Richtlinie „aufzuweichen“. Kenner schlägt vor, dass auch „Neulingen“ die gleichen Rechte gegeben werden dürfen, autonome Fahrzeuge auf Amerikas Straßen zu testen, wie sie etablierte Anbieter bekommen. Erst im September wurde von der Behörde ein Vorschlag zur Regulierung gemacht, der offenbar Einschränkungen vorsieht, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten. Apple als „Neuling“ im Fahrzeugbereich wäre wohl davon betroffen und müsste mit Tests unter realistischen Bedingungen zurückstecken.

Kenner spricht neben der Diskussion der Sicherheit von autonomen Fahrzeugen auch die Vorzüge für das öffentliche Gemeinwohl an. Er schlägt außerdem vor, anonymisierte Daten im Wohle aller zu nutzen. Apple nutzt diese Strategie bereits bei iOS und macOS und nennt sie „differentielle Privatsphäre“. Was genau darunter zu verstehen ist, haben wir Ihnen bereits an anderer Stelle umfangreich erläutert.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Wende bei Apples Auto-Plänen? Dokument zeigt Ambitionen bei autonomem Fahren" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Genau ein Auto und alles fest verlötet! LOL

Vielleicht eher aus einem Guss und das wäre dann der Aerodynamik zuträglich.

Vielleicht will Apple ja überhaupt nicht ein Auto bauen sondern "nur" ein Gerät welches aus jedem Auto ab BJ. 2010 in einer Apple Garage oder einer Apple Zertifizierten Werkstatt ein selbstfahrendes Auto macht. ;-)

Okay ich träume etwas auch wenn mir selbst so etwas nichts bringen würde, mein Auto ist von 97.

Dann solltest Du auf die Lösung des ehemaligen Hackers George Hotz setzen. ;)

DAS wäre ja ganz was Neues: Apple und eine offizielle Seite, die etwas zu einem Projekt sagt. Das hat Apple noch nie gemacht. Apple soll lieber mal schauen, daß die ganzen Reparaturaustauschprogramme mal weniger werden, sonst brauchen sie mit solchen Sicherheitsrelevanten Sachen wie autonomen Autos oder vielmehr der Technik gar nicht anzufangen.... Laßt das mal schön den Autobauern machen, egal ob Tesla oder BMW oder wer auch immer. Habe vor kurzem ein youtube Video von einem BMW Entwickler gesehen, der sagte, er stellt sich in 7-10 Jahren völlig autonome Autos vor. Aktuell braucht die vorhandene Technik noch zuviel Platz und zeigte ohne lang zu zögern auf den Kofferraum eines aktuellen 5er BMW, der gut zu einem Drittel ausgefüllt war.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.