Top-Themen

Themen

Service

News

Warten auf die Unabhängigkeit

watchOS 6 bringt zwei großartige Neuerungen für Updates und Apps auf die Apple Watch

Die Apple Watch macht seit Ihrer Veröffentlichung einen stetigen Wandel durch. Während Apple ursprüngliche Features streicht und durch bessere ersetzt, macht jedes Update die smarte Uhr etwas unabhängiger. Mit watchOS 6 dürfte wohl einer der größten Schritte in Richtung völliger Unabhängigkeit gemacht werden. Neben dem App-Store und nativen Apps ohne iOS-Anbindung erwartet die Nutzer noch mehr Neues.

watchOS 6 macht die Apple Watch nahezu unabhängig vom iPhone. Wie die letzten Neuigkeiten andeuten, wird das iPhone nur noch für die Einrichtung sowie Feineinstellungen benötigt. Der neue App Store lässt Sie Anwendungen direkt von der Watch installieren und Entwickler erhalten die Möglichkeit, dass Sie Apps entwickeln können, ohne dass eine iOS-App notwendig ist. Damit und mit den LTE-Modellen löst Apple die Smartwatch vom iPhone. 

Begrenzter Speicherplatz macht kreativ

Eine weitere Neuerung, die Apple mit watchOS 6 einführen wird, dürfte viele Nutzer freuen. Während man am iPhone und iPad bis iOS 10 warten musste, bringt schon das sechste große Update die Möglichkeit mit, dass Sie vorinstallierte Apple-Apps löschen können. Dadurch schaffen Sie Platz auf dem Home-Bildschirm und befreien sich von überflüssigen Anwendungen. Mit dem kommenden Update werden Anwendungen wie die Stoppuhr, der Timer, Atmen, Walkie-Talkie, Weltuhr und viele andere Apps entfernbar, wobei der Nutzer die Anwendung später jederzeit wieder aus dem App Store herunterladen kann.

In der aktuellen Beta ist dies zwar noch nicht möglich, aber unter iOS 13 befinden sich die entsprechenden Apps bereits im App Store. Zudem befindet sich der Hinweis auch in den aktuellen Release Notes von watchOS 6. 

(Bild: Apple)

Updates (fast) ohne iPhone

Durch den eigenen App Store und weitere Neuerungen wird die Apple Watch unabhängig. Auch ein weiteres Problem löst Apple mit watchOS 6 auf diesem Weg. In den Einstellungen der Uhr befindet sich unter „Allgemein“ nun der Eintrag „Softwareupdate“, die direkt Softwareupdates ohne den Umweg über das iPhone erlaubt. In der aktuellen Beta kann die Aktualisierung bereits abgerufen werden, aber Nutzer werden für die Kenntnisnahme der AGBs weiterhin an das iPhone verwiesen. Allerdings dürfte es sich hier nur um eine temporäre Lösung handeln, die sich noch bis zur offiziellen Veröffentlichung ändern kann. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "watchOS 6 bringt zwei großartige Neuerungen für Updates und Apps auf die Apple Watch" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.