iPhone 8 statt iPhone 7s

Völlig neu gestaltetes iPhone 8 soll bereits 2017 kommen

Apple plant angeblich seinen iPhone-Tick-Tock-Veröffentlichungszyklus zu verlassen. 2017 soll eigentlich ein Gerät mit der Bezeichnung iPhone 7s auf den Markt kommen. Ein Analyst glaubt aber, dass Apple im nächsten Jahr bereits das iPhone 8 veröffentlichen wird. Das Smartphone wird unter anderem deshalb kein iPhone der „s“-Generation, weil es ein komplett neues Gerät sein wird, das kaum etwas mit dem iPhone 7 gemein haben soll.

Von   Uhr

Das iPhone 6s soll offenbar die letzte „s“-Generation gewesen sein. Mark Moskowitz, einem Analysten von Barclays, zufolge wird Apple im nächsten Jahr kein iPhone 7s veröffentlichen. Stattdessen soll der Nachfolger des iPhone 7, der voraussichtlich im Herbst 2017 erscheinen wird, die Bezeichnung iPhone 8 tragen.

Moskowitz sagt außerdem vorher, dass das iPhone 8 das größte Upgrade seit der Einführung des iPhone 6 im Herbst 2014 sein wird. Das iPhone 8 soll unter anderem ein OLED-Display und ein kabelloses Lade-System besitzen. Außerdem will Apple mit dem iPhone 8 angeblich den Homebutton aufgeben. Wie Apple den Homebutton und den darin enthaltenen Fingerabdruck-Scanner Touch ID ersetzen wird, ist allerdings unklar. Zum Gehäuse-Design äußerte sich Moskowitz leider ebenfalls nicht.

iPhone 8 statt iPhone 7?

Für das iPhone 7 hat Moskowitz keine großen Hoffnungen. Der Analyst glaubt, dass das iPhone 7 nur ein Lückenfüller sein wird. Neben einigen Kleinigkeiten soll die einzige echte Neuerung beim iPhone 7 der Verlust des eigenständigen Kopfhöreranschlusses sein. Aus diesem Grund wird Apple in 2016 auch rund 1,8 Prozent weniger iPhones verkaufen können als im Vorjahr.

Ob Moskowitz Recht behalten wird, bleibt abzuwarten. Allerdings hat auch bereits der bei Apple-Themen recht zuverlässige Analyst Ming-Chi Kuo vorhergesagt, dass Apple 2017 ein neu designtes iPhone auf den Markt bringen soll, das unter anderem ein Glasgehäuse besitzen wird. Dies widerspricht Apples bisheriger Vorgehensweise bei den „s“-Generationen, die im Bereich Design nur minimale Änderungen erhalten haben.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Völlig neu gestaltetes iPhone 8 soll bereits 2017 kommen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Niemand weiß wie das iPhone 7 aussehen wird - geschweige denn das iPhone 8 (Bild: Sahanan Yogarasa via The Week) ->Was soll dann dieser Humbug? Mit solchen Aussagen fühlt man sich doch wohl gewaltig auf den Arm genommen

Ja ich denke, das ist der Sinn dabei.

Ich wüsste nicht wann ich das letzte mal einen sinnvollen Artikel von MG gelesen habe...es muss einfach auf Zwang was geschrieben werden, Sinn oder Unsinn scheint egal...

...bereits 2017... ok, d.h. ein Jahr später als üblich...
... mit einem 6SS werden die Verkaufszahlen sicher einbrechen...

Gut Möglich das das nächste IPhone, ähnlich wie früher einmal das 3er, den Anhang GS erhält...bei wenig optischen Neuerungen, vielleicht garnicht so abwegig ;-)

Aus zuverlässigen Kreisen des Analysten Wang Quatschkopp Blödbacke Feng hörte ich, dass man auf dem iPhone 10 wie auf einem Besen ala Harry Potter fliegen kann. Ein eingebauter Zauberstab mit Glaskugeltechnik soll ermöglichen, dass alle künftigen Hard- und Softwareupdates selbstständig ohne Zutun des Reiters erledigt werden. Man braucht dann nie mehr ein Neues kaufen.

Du hast noch den eingebauten Flux-Kompensator vergessen, der ein Reisen in die Verganganheit und in die Zukunft ermöglicht. Angetrieben wird das Ganze mit Antimaterie die es auch ermöglicht eine stabile Raumblase um das Gerät zu schaffen.

Raumblase?? Mann auf das warte ich schon ewig. Aber stabil muss sie sein.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.