El Capitan

Vierte Betaversion von OS X 10.11.4 und tvOS 9.2 stehen bereit

Apple hat OS X 10.11.4 Beta 4 für Entwickler veröffentlicht, die vor allem Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen besitzt. Doch auch Anwender, die sich mehr über Veränderungen und Verbesserungen von Funktionen freuen, profitieren davon. Auch Apple TV bekommt mit tvOS 9.2 Beta 4 ein neues Betriebssystem.

Von   Uhr

Apple hat die vierte Beta von OS X 10.11.4 für Entwickler vorgestellt. Die Veröffentlichung erfolgt zwei Wochen nach der dritten Beta und mehr als einen Monat nachdem OS X 10.11.3 final wurde.

Die vierte Beta trägt die Build-Nummer 15E49a und kann über das Apple Developer Center oder den Update-Mechanismus von OS X heruntergeladen werden, wenn der Anwender bzw. sein Mac als Entwicklergerät registriert sind.

OS X 10.11.4 El Capitan soll eine größere Überarbeitung von iTunes beinhalten, die nicht nur Stabilität und Leistung der Anwendung verbessern sollen. Auch an der Benutzeroberfläche soll es Veränderungen geben.

Bereits in der ersten Beta-Version von OS X 10.11.4 wurden passwortgeschützte Notizzettel eingeführt, die es auch bei iOS 9.3 Beta gibt. Natürlich besitzt kein Mac aktuell einen Fingerabdruckscanner, so dass Anwender zum Sperren und Entsperren der Notizen ein Kennwort eintippen müssen. Vielleicht erbarmt sich Apple ja eines Tages und spendiert auch den MacBooks einen Touch-ID-Sensor.

Bei OS X 10.11.4 werden außerdem Live-Fotos unterstützt, die mit den aktuellen iPhones aufgenommen wurde. Dabei handelt es sich um eine kurze Videosequenz rund um das eigentliche Foto. Die Live Photos können in der neuen Betriebssystem-Version in der Nachrichten-App dargestellt sowie weitergeleitet werden.

Apple wird die finale Version von OS X 10.11.4 El Capitan aller Voraussicht nach Mitte/Ende März 2016 zum Download bereit stellen. Wann die iTunes-Version für Windows veröffentlicht wird, ist nicht bekannt.

tvOS 9.2 Beta 4 veröffentlicht

Auch die vierte Betaversion von tvOS 9.2 steht bereit. tvOS 9.2 unterstützt Bluetooth-Tastaturen, erlaubt das Erstellen von Ordnern für Apps und unterstützt iCloud Photo Bibliotheken und Live Fotos. Außerdem wird die Bildschirmeingabe durch die Diktierfunktion über Siri ergänzt. Der Anwender spricht dazu in die Fernbedienung Apple Remote. Natürlich kann auch über eine Bluetooth-Tastatur der Text eingetippt werden.

Außerdem kann mit der sprachgesteuerten Suchfunktion auch nach Apps und Spielen gesucht werden. Bisher klappte das nur mit Filmen und Serien.

Wann die finale Version von tVOS 9.2 zur Verfügung steht, ist bisher nicht bekannt.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Vierte Betaversion von OS X 10.11.4 und tvOS 9.2 stehen bereit" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.