Nach entdeckter Sicherheitslücke

Twitter fordert Nutzer zu Passwortänderung auf

Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter sollten schnell ihre Passwörter ändern. Dazu ruft der Dienst selbst auf, nachdem zuvor eine Sicherheitslücke entdeckt worden war. Noch ist unklar wie schwerwiegen diese ist. Twitter gibt den Nutzern in einem Blogeintrag Tipps für die Erstellung neuer Passwörter.

Von   Uhr

Wer sich beim Kurznachrichtendienst Twitter anmeldet, der wird sehr wahrscheinlich mit einer wichtigen Nachricht von Twitter begrüßt, bzw. erhält eine E-Mail. Dort wird dringend dazu geraten das eigene Passwort sowohl bei Twitter selbst, als auch bei allen anderen Diensten bei denen man es verwendet haben sollte, zu ändern. Twitter gibt an, dass nicht sicher sei, ob die Passwörter tatsächlich ausgespäht worden sind, dennoch sollten sie zur Sicherheit geändert werden.

Hintergrund ist eine von Twitter selbst entdeckte Sicherheitslücke. In einem Blogeintrag gibt das Unternehmen bekannt, in einer internen Protokolldatei die Passwörter versehentlich im Klartext abgespeichert zu haben. Normalerweise werden diese nur verschlüsselt gespeichert. Ein Softwarefehler soll den Abschluss dieser Verschlüsselung verhindert haben. 

Nie ein Passwort mehrmals verwenden

In dem Blogeintrag gibt Twitter auch wichtige Tipps für die Erstellung eines neuen Passworts. So sollen diese niemals bei mehreren Diensten gleichzeitig verwendet werden. Wird einer der Anbieter gehackt, so sind sonst auch die anderen Dienste zugänglich. Ebenfalls sehr sinnvoll ist die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung. Bei dieser wird neben dem Passwort auch ein Code benötigt, der zum Beispiel über eine kostenlose SMS an das Smartphone des Nutzers gesendet wird.

Hat ein Hacker ihr Passwort erlangen können, bräuchte er bei diesem aktivierten zweiten Faktor auch Zugang zu Ihrem Smartphone, um sich anmelden zu können. Um die verschiedenen Passwörter verwalten zu können, empfiehlt Twitter ebenfalls die Verwendung eines Passwortmanagers. Für iOS und macOS gibt es verschiedene dieser Dienste, wie zum Beispiel 1Password, Macpass oder Dashlane.    

‎1Password - Password Manager
‎1Password - Password Manager
Entwickler: AgileBits Inc.
Preis: Gratis+

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Twitter fordert Nutzer zu Passwortänderung auf" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.