Top-Themen

Themen

Service

News

Mac Pro

Trump will Apples Fabrik besuchen

Apple-Chef Tim Cook wird US-Präsident Trump die Fabrik des Unternehmens in Texas zeigen, in dem der Mac Pro zusammen gesetzt wird. Trump will, dass Apple mehr Produkte in den USA produziert. 

Das einzige Werk von Apple in den USA befindet sich in Texas. Dieses soll am Mittwoch hohen Besuch durch US-Präsident Donald Trump und Apple-Chef Tim Cook erhalten, heißt es bei der Nachrichtenagentur Reuters.  In der Niederlassung in Texas wird Apples High-End-Computer montiert.

Trump wird die Reise zum Anlass nehmen, mehr Arbeitsplatzverlagerungen in die USA zu fordern. Derzeit wird ein Großteil von Apples Produkten in China gefertigt und läuft Gefahr, in den Handelsstreit zwischen den beiden Staaten mit hohen Zöllen belastet zu werden.

Trump hat Tim Cook in den letzten Monaten mehrmals getroffen. Cook hat es geschafft, dass Trump nicht mehr ganz so rabiat gegen das Unternehmen vorgeht.

Tim Cook setzt sich als Chef von Apple natürlich für seine Firma und die Mitarbeiter ein - auch bei US-Präsident Donald Trump. Als im Sommer 2019 im Raum stand, dass auch auf iPhones Zölle erhoben werden, wandte sich Cook nach einem Bericht des Wall Street Journals nicht direkt an Trump sondern an Jared Kushner, Trumps Chefberater und Schwiegersohn. Der arrangierte ein Treffen. Kurz danach wurde eine Reihe von Sonderregelungen geschaffen, um die iPhones und andere Elektronik vor Importzöllen zu schützen, heißt es beim Wall Street Journal.

2017 überraschte Trump Apple mit der Aussage, dass Cook ihm drei große US-Fabriken versprochen habe. Die sind bisher nicht gebaut worden.  Die Mac-Pro-Produktion war schon seit dem letzten Modell in Texas beheimatet. Es handelt sich aber mehr um eine Endfertigung - die meisten Teile werden nun einmal von Drittherstellern bezogen.

Der Mac Pro soll noch Ende 2019 auf den Markt kommen.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Trump will Apples Fabrik besuchen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Mich ärgert wirklich sehr, dass so dermaßen schlecht über Trump berichtet wird. Ich glaube Trunp kann ein Heilmittel für Krebs erfinden und trotzdem wäre es schlecht. Ich persönlich finde, dass Trump ein großartiger Präsident und ein vorbildlicher Mensch ist. So stiftete er beispielsweise Frieden zwischen Nordkorea und Südkorea. Er vernichtete den IS, schafft Unmengen neue Arbeitsplätzen in Amerika und hat die stärkste Wirtschaft überhaupt. Dass er sich nun für Apple stark macht finde ich großartig, denn Apple ist, wie wir alle wissen , großartig!

was für ein unfug ‚johannes v‘ von sich gibt. liest sich wie ein twitter-post von trump persönlich. fehlt aber noch die erwähnung der mauer an der grenze zu méxico als meisterwerk von DT.
für mich klingt der post nach troll.
-brainwashed-

Ich kann nur hoffen, daß das satirisch gemeint war! - Ansonsten wird mir bange um den Geisteszustand der Menschheit...