Gute Neuigkeiten

Tim Cook gibt zu: Es geht weiter mit dem Apple Car, nur nicht wie gedacht

Gegenüber der Agentur Bloomberg hat Apples Geschäftsführer Tim Cook zugegeben, dass das sogenannte „Project Titan“ nach wie vor ein Thema beim iPhone-Hersteller sei. Allerdings habe man den Fokus derzeit auf die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz gesetzt, statt ein eigenes Auto zu bauen.

Von   Uhr

Das erste mal überhaupt hat Apples Geschäftsführer sich in der breiten Öffentlichkeit sehr deutlich zu den eigenen Ambitionen eines (selbstfahrenden) Autos geäußert.

Apple auf „autonome Systeme“ fokussiert

Im Gespräch mit Bloomberg stellte der Chef des iPhone-Herstellers klar, man setze den Fokus auf „autonome Systeme“. Dies sei eine Kerntechnologie („die Mutter aller Systeme“), die man bei Apple als äußerst wichtig erachte. Bislang waren die Aussagen von hochrangigen Apple-Mitarbeitern zu diesem Thema eher rar gesät und selbst Cook gab vor einiger Zeit noch zu Protokoll, dass der Automobilbereich „interessant“ sei.

Apple Car rückt in zweite Reihe

Die Ambitionen, ein eigenes, selbstfahrendes Auto zu bauen, hat Apple vorerst hintan gestellt. Gab es seit Jahren Gerüchte um ein selbstfahrendes Vehikel aus Cupertino und stellenweise sogar Belege für Tests solcher Autos, müssen sich Fans vorerst vom Gedanken verabschieden, dass es allzu bald ein echtes Apple Car auf den Straßen geben wird. Ein Auto zu bauen ist vermutlich doch schwieriger als gedacht, zumal die Konkurrenz groß ist und die Bereitschaft derselben zur Zusammenarbeit kaum ausgeprägt.

„Project Titan“ ist mehr als nur ein Auto

Das Apple Car, wie wir es vermuteten, soll 2014 in Angriff genommen worden sein, und das Team an IngenieurInnen mehr als 1000 Mitarbeiter stark gewesen. Irgendwann gab es aber ein Neuausrichtung. Die ging einher mit einigen Entlassungen und einem Wechsel im Management des Projekts. Seitdem hat sich der Fokus verschoben. Doch das muss natürlich nichts Schlechtes sein.

Tim Cook betont, dass sich am Horizont etwas Großes ankündigt, bei dem neben der Technologie für selbstfahrende Autos auch Elektrofahrzeuge und Dienstleistungen rund um Fahrgelegenheiten eine Rolle spielten; Apple selbst ist in den chinesischen Uber-Konkurrenten Didi Chuxing investiert und seit April des Jahres testet man offiziell in Kalifornien mit Hilfe von Lexus ein System für selbstfahrende Autos.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Tim Cook gibt zu: Es geht weiter mit dem Apple Car, nur nicht wie gedacht" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.