Steve-Jobs-Film: Absagen mehrerer Stars ließen Sonys Umsatzerwartungen deutlich sinken

Der biographische Steve-Jobs-Film kassiert eine Absage nach der anderen. Nach Leonardo DiCaprio, Matthew MaConaughey und Christian Bale hat nun auch Natalie Portman auf eine Rolle in dem Film verzichtet. Steve Jobs soll nun von Michael Fassbender gespielt werden, während Steve Wozniak von Seth Rogen dargestellt werden soll. Außerdem veröffentlichte ein Hack warum Sony das Projekt nicht weiter verfolgen wollte.

Von   Uhr

Der kommende biographische Film über Steve Jobs steht weiter vor Problemen. Zwar konnten nach der Übernahme des Projekts durch das Studio Universal nun endlich mehrere Schauspieler gewonnen werden. Die schlechten Nachrichten reißen jedoch nicht ab. Nach den offenbar festen Zusagen von Michael Fassbender für die Rolle als Steve Jobs und Seth Rogen als Steve Wozniak war auch Natalie Portman für eine größere Nebenrolle im Gespräch. Portman bekundete nun jedoch, dass sie kein Interesse an dieser Rolle hätte.

Der Film basiert auf der autorisierten Steve-Jobs-Biographie von Walter Isaacson. Natalie Portman war für eine der beiden weiblichen Rollen vorgesehen: Sie hätte Entweder Jobs Tocher Lisa Brennan-Jobs oder die ehemalige PR-Chefin von Apple, Katie Cotton, gespielt.

Für die Rolle von Steve Jobs waren auch Tom Cruise, Christian Bale, Leonardo DiCaprio und Matthew MaConaughey im Gespräch. Alle vier Schauspieler erteilten dem Projekt, das vom berühmten Hollywood-Drehbuchautor Aaron Sorkin betreut wird, jedoch eine Absage. Die Rolle des zeitweiligen Apple-Chefs John Scully, der sich Ende der 80er Jahre eine Machtkampf mit Steve Jobs lieferte, soll angeblich Jeff Daniels übernehmen.

Ein vor Kurzem erfolgter Hack von Sony Pictures hat außerdem Informationen offen gelegt, warum Sony das Projekt nicht weiter fortführen wollte. So sind nach der Absage von DiCaprio die Umsatzschätzungen des Filmes um rund 25 Prozent eingebrochen. Nachdem auch Bale und MaConaughey absagten, verließ Sony Pictures dann das Projekt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Steve-Jobs-Film: Absagen mehrerer Stars ließen Sonys Umsatzerwartungen deutlich sinken" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Finde den Fehler in der Überschrift.

Schon mal was von Korrekturlesen gehört?

echt unfassbar.. Jeder Blog ist mittlerweile besser als MacLife. Ich versteh das nicht.

Traurig... diese Kommentare sind immer nur Schrott... Geistiges Niveau unter aller s.... Es wäre mal schön auch sinnvolle Kommentare zu schreiben!

Kann passieren, muss aber nicht.

Aber es interessiert die Redaktion offensichtlich auch nicht.

Eine Anmerkung an die Redaktion: Mittlerweile nervt die Werbung auf dieser Seite extrem. Mir ist klar, dass ihr nicht ohne Werbung auskommt, aber muss das wirklich in diesem Umfang sein???? Die meisten Ads kann man nicht einmal vernünftig ausschalten, weil man versehentlich auf der Seite des Werbetreibenden landet.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.