Wie bei YouTube

Snapchat testet bald nicht überspringbare Werbung

Die Social-Media-Plattform Snapchat sorgt in den letzten Tagen immer wieder für Aufsehen. Neben neuen Spectacles, einer Überarbeitung der Stories und der Einführung der AR-Spiele Snappables soll das Unternehmen demnächst eine weitere Neuerung einführen, die einigen Nutzern übel aufstoßen könnte. Laut einem aktuellen Bericht plant man im Mai erste Tests mit Werbeeinblendungen, die sich nicht überspringen lassen.

Von   Uhr

Im Fernsehen kann man Werbung seit jeher nicht überspringen. YouTube und andere Plattformen haben dieses Werbeformat ebenfalls übernommen und machen Einblendungen zumindest teilweise überspringbar. Nun möchte auch Snapchat auf diesen Zug aufspringen und soll ab Mai erste Tests mit den Werbeeinblendungen durchführen.

Um Missverständnisse vorzubeugen: Snapchat wird die Werbung (vorerst) nicht bei Stories im Entdecken-Bereich und von Freunden und Bekannten einblenden. Die Einblendungen sind aktuell nur für eigene Inhalte wie die Reality-Show „Second Chance“ geplant.

[linktiparticle_1="102047" layout="big" /]

Auch bei der Länge der Werbung wird man sich Snapchat-typisch kurzfassen. Sie sollen rund sechs Sekunden lang sein und können nicht übersprungen werden. Laut dem Bericht möchte das Unternehmen seine Nutzer auf diese Weise an die Werbung gewöhnen, damit sie auch zukünftig kostenfreie Inhalte genießen können. Schon jetzt gibt es Werbung in Snapchat, die allerdings mit einem Wisch überprungen werden kann. Einer Studie zufolge sollen jedoch rund 69 Prozent der Nutzer die Werbeeinblendungen immer überspringen. 

Die ersten Test mit der neuen Werbeart sollen ungefähr am 15. Mai 2018 beginnen. Wie schon so oft, wird das „Feature“ nur einen kleinen Nutzergruppe zugänglich gemacht. Ob der Test später auch ausgeweitet wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Snapchat testet bald nicht überspringbare Werbung" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.