Top-Themen

Themen

Service

News

Smartwatches: Analyst räumt nur Apple und Samsung Erfolgschancen ein

Wearable Technology ist angeblich seit Jahren im Kommen. Der große Durchbruch steht allerdings noch aus. Die meisten Chancen werden derzeit den Smartwatches eingeräumt. Noch sind auch sie nicht im Mainstream angekommen. Der Analyst Jan Dawson behauptet nun, dass Smartwatches ein Nischen-Gadget bleiben werden und nur Apple und Samsung ein wenig Profit herausschlagen könnten.

Jan Dawson, Chef-Analyst bei Jackdaw Research, empfiehlt allen Unternehmen die Finger von Smartwatches zu lassen. Nur Apple und Samsung hätten aufgrund ihrer Marktmacht und Größe genug Ressourcen, um im Marktsegment der Smartwatches auf Dauer bestehen zu können.

Kleineren Herstellern gibt er dagegen wenig bis keine Chancen. Mit kleineren Herstellern meint Dawson HTC, Motorola, LG und diverse Start-Ups. Zwar räumt Dawson ein, das das ein oder andere Unternehmen durchaus Erfolg haben könnte. Allerdings hält der Analyst dies für unwahrscheinlich.

Gründe führt Dawson mehrere an. Zum einen behauptet der Analyst, dass es kaum eine Nachfrage für ein Gerät gebe, das in erster Linie durch Benachrichtigungen und Bezahlmöglichkeiten glänzen soll. Zum anderen sei es enorm schwierig in einem Gerät dieser Größe einen Akku unterzubringen, der eine ausreichend lange Laufzeit besitzt. Generell traut er nur den ganz großen Herstellern, zum Beispiel Samsung und Apple zu, eine Smartwatch zu entwerfen, die allen Ansprüchen genügt. Allerdings sieht er selbst für Samsungs Galaxy Gears und Apples iWatch nur einen Nischenmarkt. Das nächste große Ding wird seiner Meinung zufolge keine Smartwatch sein.

Außerdem beklagt Dawson, dass Google den kleineren Herstellern unfreiwillig eine Falle gestellt hätte. Das Smartwatch-Betriebssystem Android Wear würde dazu führen, dass noch mehr Start-Ups in Smartwatches investieren. Schließlich müssen sie sich nicht mehr um das Betriebssystem kümmern, sondern nur noch um die Uhr selbst. Die vielen kleinen Start-Ups würden die Konkurrenz im Smartwatch-Markt zudem nur noch weiter verstärken. Am Ende können dabei alle nur verlieren.

Traurig schließt der Analyst seine Kommentar mit der Aussage, dass er keinem Unternehmen empfehlen würde ins Smartwatch-Geschäft einzusteigen, ihm aber völlig klar sei, dass es trotzdem alle machen werden.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Smartwatches: Analyst räumt nur Apple und Samsung Erfolgschancen ein" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

11

"Apples iWatch" ??? Es gibt doch gar keine iWatch von Apple. Alles nur Spekulation.