Android

Samsung zahlt iPhone-Nutzern 200 US-Dollar für den Wechsel

Samsung hat bereits eine Testaktion ins Leben gerufen, mit der jeder Volljährige iPhone-Nutzer einen Monat lang kostenlos ein Galaxy Note 5, Galaxy S6 Edge oder Galaxy S6 Edge+ testen kann. Sogar eine SIM-Karte liegt bei. Nun legt der südkoreanische Anbieter nochmals nach und will jedem wechselwilligen iPhone-Nutzer 200 US-Dollar zahlen. Die Frage ist nur, ob dieses Verhalten dazu beträgt, dass Samsung sein Ziel erreicht.

Von   Uhr

Samsung scheint mit einer Hau-Ruck-Aktion Nutzer des iPhones dazu bringen zu wollen, sich doch endlich auch mal mit den Galaxy-Geräten zu beschäftigen. Zur Auswahl stehen derzeit das Galaxy Note 5 mit Stiftbedienung, das Galaxy S6 Edge mit abgerundeten Glasdisplay und dessen größere Variante Galaxy S6 Edge+.

Schon letzte Woche wurde bekannt, dass Samsung die Geräte in den USA jedem Interessenten einen Monat lang kostenlos zur Verfügung stellt und sogar eine SIM-Karte beiliegt. Die Kreditkarte wird aus abrechnungstechnischen Gründen mit einem symbolischen US-Dollar belastet. Doch dieses als Ultimate Test Drive bezeichnete Absatzprogramm wird jetzt sogar noch ausgeweitet.

Samsung hat dazu seine Kampagnen-Website mit einem Hinweis versehen, der aufhorchen lässt.

Wer an dem Ultimate Test Drive teilnimmt und dann ein Telefon kauft, bekommt einen Google-Play-Gutschein im Wert von 100 US-Dollar . Außerdem können die Käufer zusätzlich 100 US-Dollar bekommen, wenn sie ihr iPhone dem Mobilfunkanbieter oder dem Händler verkauft haben.

Ob Samsung sein Switcher-Programm Ultimate Test Drive auch auf andere Länder außerhalb der USA ausweiten will, ist nicht bekannt. Die kommenden Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus dürften der Grund sein, weshalb Samsung jetzt noch schnell versucht, einige Anwender zum Wechseln zu bringen. Ob solche  Aktionen allerdings zum Ziel führen, darf durchaus bezweifelt werden.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Samsung zahlt iPhone-Nutzern 200 US-Dollar für den Wechsel " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Vielleicht sollten sie es nochmal überdenken. Eingepackt im Geschenkkarton und mit Schleifchen würde ich es nehmen. Viele Grüße aus Schwaben.

Mir geht es nicht um das Gerät, sondern um das OS... also warum sollt ich mir probleme freiwillig aufhalsen, wenn zuhause alles auf mac läuft? es funktioniert einfach tadellos... ein fremdsystem würde nur wirbel reinbringen.
Ich habe s es einmal gewagt ein androiden zu verwenden, fazit: verdreifachung meiner kontaktlisten, syncen nicht möglich umständliche verwirrende bedienung nur um ein paar probleme zu erwähnen... also danke nein

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.