Sammelklage wegen „Touch-Krankheit“ beim iPhone 6 wird ausgeweitet

Quelle: https://www.maclife.de/news/sammelklage-wegen-touch-krankheit-beim-iphone-6-wird-ausgeweitet-10083447.html

Autor: Andreas Donath

Datum: 09.10.16 - 17:36 Uhr

Sammelklage wegen „Touch-Krankheit“ beim iPhone 6 wird ausgeweitet

In den USA haben sich weitere drei Anwaltskanzleien der Sammelklage gegen Apple wegen nicht funktionierender Touchscreens beim iPhone 6 angeschlossen. Verliert Apple hier einen Prozess, könnte es sehr teuer werden. Mittlerweile sollen sich der Klage 10.000 Personen angeschlossen haben.

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus weisen ein Problem auf, dass sich offenbar erst lange nach seiner Benutzung zeigt: Der Touchscreen der Geräte soll nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren. Eine Designschwäche, die auch als „Bendgate“ bekannt ist, soll für Kontaktprobleme bei der Displayeingabe sorgen. Die Profibastler von iFixit dokumentierten, dass das Logic Board des iPhone 6 und des Plus-Modells nicht zusätzlich verstärkt wurden. Verbiegen sich die Chassis des Smartphones, kann es passieren, dass die Touchscreen-Eingaben nicht mehr erkannt werden.

Nachdem der Fehler vor einigen Wochen bekannt wurde, schlossen sich drei Betroffenen zu einer Sammelklage gegen Apple zusammen. Apple solle die Fehler kostenlos beheben. Apple hat den Fehler bisher nicht eingestanden.

Nach einem Bericht von Motherboard haben sich nun mehrere Anwaltsfirmen der Klage in Kalifornien angeschlossen und auch in Utah wurde ein Verfahren gegen Apple angestrengt. Apple verlangt, dass beide Verfahren zusammengelegt werden. Auch in Kanada gibt es eine Sammelklage werden der Touch-Krankheit.

Lesetipp

Sammelklage wegen „Touch-Krankheit“ beim iPhone 6 auch in Kanada

Wie jetzt bekannt wurde, sieht sich Apple in Kanada einer Sammelklage wegen der sogenannten „Touch-Krankheit“ des iPhone 6 (Plus) gegenüber.... mehr

Apple verlangt für den Logic-Board-Tausch des iPhone 6 Plus, bei dem der Fehler am häufigsten auftritt, in den USA 329 US-Dollar. Und damit nicht genug. Nach einiger Zeit soll der gleiche Fehler wieder auftreten. Inzwischen bieten gar spezialisierte Reparaturbetriebe den Austausch des defekten Touch-ICs an. Eine Reparatur des Logic Boards lehnt Apple ab und tauscht die gesamte Platine.

Nach Medienberichten sollen mittlerweile 10.000 Personen bei der Sammelklage mitmachen.