Relaunch von Beats Music: Radio-DJ Zane Lowe wechselt zu Apple

Die BBC hat am Freitag angekündigt, dass Zane Lowe, der fast 12 Jahre lang als Radio-DJ gearbeitet hat, ab März zu Apple wechseln wird. The Guardian berichtet, dass Lowe in die USA ziehen wird, um dort an Apples iTunes Radio zu arbeiten und für den Relaunch des Streaming-Dienstes Beats Music verantwortlich sein wird. Zane Lowe arbeitete als Radio-DJ für den Sender BBC Radio 1 und stellte in dieser vor allem unbekannte Künstler vor.

Von   Uhr

Apple setzt seine Bemühungen um die Musik-Sparte weiter fort. Wie die BBC am Freitag ankündigte, wird Zane Lowe, ein vor allem in Großbritannien bekannter Radio-DJ, im März nach Kalifornien ziehen. Dort wird er eine Stelle bei Apple antreten. Zane Lowe arbeitete rund 12 Jahre bei BBD Radio 1 und stellte in seiner Sendung viele bis dahin unbekannte Künstler vor.

Relaunch von Beats Music?

Zane Lowe oder die BBC haben sich bisher noch nicht dazu geäußert, welche Position der Radio-DJ bei Apple einnehmen wird. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass sich Lowe um den Relaunch von Beats Musics Streaming-Dienst kümmern wird. The Guardian berichtet, dass Lowe an iTunes Radio arbeiten wird. Vorstellbar wäre somit ein kompletter Relaunch von Beats Music oder aber eine Integration in iTunes.

Gerüchte um Apples eigene Plattenfirma

Durch Lowes Talent, Künstler zu entdecken, die sich zu weltweiten Stars entwickeln, wird auch darüber spekuliert, ob Lowe Apple dabei helfen könnte, eine eigene Plattenfirma zu gründen. Dies deckt sich laut Appleinsider mit einem Artikel von Billboard. Dieser berichtet unter Bezug auf eine unbekannte Quelle, dass Apples Ziel sei, das Musik-Business zu sein und nicht, in Konkurrenz zu Spotify zu stehen.

iTunes Radio stellt momentan Radio-Sender vor, die von populären DJ’s, Künstlern und anderen bekannten Personen geleitet werden. Beats Music bietet einen ähnlichen Service an. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Relaunch von Beats Music: Radio-DJ Zane Lowe wechselt zu Apple" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Nein

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.