Top-Themen

Themen

Service

News

Ungünstige Situation

Panne bei Google Photos: Private Videos an Fremde verschickt

In diesen Tagen benachrichtigt Google Nutzer von Google Photos über eine Panne, bei der man Videos aus privaten Sammlungen in fremde Fotogalerien übertrug. 

Seit einiger Zeit bieten viele große Unternehmen die Möglichkeit an, dass Nutzer anfragen können, welche Daten auf den Servern gespeichert sind und können passend dazu eine Kopie davon herunterladen. Zwischen dem 21. November 2019 und dem 25. November 2019 gab es jedoch bei Google Photos ein Problem, das Nutzerdaten offenlegte. So war der Datendownload nicht nur unvollständig, sondern konnte auch Videos von anderen Nutzern enthalten.

Google entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten

Auf Twitter teilte der Mitgründer von Duo Security Jon Oberheide eine Mail, die er von Google erhielt. Darin wies der Suchmaschinenriese darauf hin, dass es im angegebenen Zeitraum zu einer Panne mit den Daten kam und auch einige seiner in Google Photos hochgeladenen Videos betroffen sind. 

Jedoch gab man auch zu verstehen, dass man das Problem behoben hat und man den Download erneut anstoßen soll, während die alten Daten gelöscht werden sollten. Zugleich entschuldigte sich Google auch bei den betroffenen Nutzern. Fast schon ironisch merkte man an, dass man sich an den Support wenden kann und dabei darauf achten sollte, dass man die Kontaktaufnahme vom korrekten Account aus einleitet.

Unklar ist nach wie vor, wie viele Nutzer davon betroffen sind und ob tatsächlich nur Videos oder auch Fotos in anderen Nutzerkonten auftauchten. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Panne bei Google Photos: Private Videos an Fremde verschickt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.