OS X: Star Wars als ASCII-Code im Terminal ansehen | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de/news/os-x-star-wars-ascii-code-terminal-ansehen-10061211.html

Autor: Martin Grabmair

Datum: 23.12.14 - 14:10 Uhr

OS X: Star Wars als ASCII-Code im Terminal ansehen

Ein Mac eignet sich hervorragend, um produktiv zu sein. Es gibt jedoch auch viele nutzlose, dafür aber unterhaltsame Dinge, die man mit seinem Mac anstellen kann. Ein bereits relativ alter Kniff erlaubt es dem Mac-Besitzer der Film „Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung“ im Terminal von OS X im ASCII-Code anzusehen. Zwar muss man auf Ton verzichten, sehenswert ist der „Film“ allerdings trotzdem.

Eines der nutzloseren aber auch unterhaltsameren Dinge, für die man seinen Mac (oder auch seinen Linux-Rechner) nutzen kann, ist „Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung“ in der ASCII-Version anzusehen. Hierfür muss man lediglich das Terminal unter „Programme“ –> „Dienstprogramme“ aufrufen. Anschließend tippt man folgenden Befehl ein:

telnet towel.blinkenlights.nl

 

Dieser Befehl nutzt telnet, um dem Mac mit dem niederländischen Server towel.blinkenlights.nl in Verbindung zu setzen. Nachdem sich der Rechner erfolgreich mit dem Server verbunden hat, spielt das Terminal den Film „Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung“ im ASCII-Code ab. Der Film ist auf englisch und ohne Ton, dafür aber mit Sprechblasen ausgestattet. Sehenswert ist er jedoch allemal. Und keine Angst: Die ASCII-Version von Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung nimmt deutlich weniger Zeit in Anspruch als der Original-Film. Nach rund einer halben Stunde ist der Spaß schon wieder vorbei. Der Film kann auch jederzeit beendet werden, indem Sie einfach des Terminal schließen.

Lesetipp

12-Zoll-MacBook-Air: Produktion soll in den nächsten Wochen starten – möglicherweise doch ohne Retina-Display

Neue Gerüchte zum MacBook Air mit 12-Zoll-Display: Angeblich ist die Entwicklungsphase des Geräts nun vollständig abgeschlossen. In den... mehr

Der Trick ist bereits relativ alt. Allerdings eignen sich die Weihnachtsfeiertage geradezu perfekt, um nutzlose Spielereien mit seinem Mac anzustellen, während man die Zeit bis zur Bescherung irgendwie überbrücken muss. Ganz nach dem Motto „wenn nicht jetzt, wann denn dann“.

Wie viel Zeit der Programmierer für die ASCII-Version des Star Wars-Films benötigt hat, ist nicht überliefert. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Show.