Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Apple-Produkte günstig

Die neuen iMacs, iPads und Airpods jetzt schon günstig kaufen?

Die neuen iMacs, iPads und Airpods jetzt günstig kaufen. Apple hat uns diese Woche mit Produktaktualisierungen überrascht. Das Unternehmen stellte zunächst ein neues iPad Air und iPad mini vor, dann einen iMac mit verbesserter Hardware und schließlich noch neue AirPods mit längerer Laufzeit und der Möglichkeit, sie kabellos über die Aufbewahrungsbox zu laden. Aber obwohl die Produkte gerade erst auf dem Markt sind, können Sie – zumindest bei manchen davon –schon ein paar Euros sparen. Getreu dem Motto: Wer denn Pfennig nicht ehrt, wollen wir Ihnen verratem, wo Sie die Produkte günstiger einkaufen können als bei Apple.

Von   Uhr

Neue AirPods noch Mangelware

Wenn Sie sich online umsehen und nach Schnäppchen für die AirPods der zweiten Generation suchen, können Sie es genauso gut lassen. Denn: Viele der bekannten Dritthersteller (Saturn, Media Markt, Rakuten) bieten die neuen Kopfhörer noch gar nicht an. Und andere Apple-Partner verlangen dafür vorerst ebenfalls 179 Euro mit herkömmlichem Ladecase. Auf den ersten Blick führt auch kaum ein Drittanbieter die Variante mit kabellosem Ladecase, die es bei Apple für 229 Euro gibt.

Airpods der zweiten Generation
Airpods der zweiten Generation (Bild: Apple)

2019er iMac geht günstiger

Den 27 Zoll iMac bekommen Sie allerdings „ein bisschen“ billiger. Zum Beispiel bekommen Sie das Einstiegsmodell mit 8 GB RAM, 1 TB Fusion Drive und Radeon Pro 570X mit 4 GB Videospeicher derzeit bei Alternate für 1.979 Euro zuzüglich Versandkosten. Das Gerät kostet bei Apple immerhin 2.099 Euro Sie können so über 100 Euro gegenüber dem Kauf bei Apple sparen. Beim Modell mit leicht schnellerem Prozessor und Radeon Pro 575X zahlen Sie bei Alternate lediglich 2.149 Euro, bei Apple selbst 2.299 Euro. Und schließlich bekommen Sie das Top-Modell für 2.419 Euro bei Alternate, bei Apple wären 2.599 Euro fällig.

Die neuen iMacs sind noch leistungsfähiger
Die neuen iMacs sind noch leistungsfähiger (Bild: Apple)

Auch beim 21,5 Zoll iMac können Sie etwas weniger bezahlen, allerdings nur ein paar Euro. Bei Notebooksbilliger bekommen Sie das Modell mit 3-GHz-Sechskern-CPU, 1 TB Fusion Drive, 8 GB RAM und Radeon PRO 560X GPU für 1.679 Euro zuzüglich 8,99 Euro Versandkosten. Bei Apple würden Sie 1.699 Euro zahlen. Gleiches gilt übrigens auch für das etwas kleinere Modell mit 3,6 GHz Intel Core i3. NBB verkauft das Gerät für 1.479 Euro, bei Apple kostet es 1.499 Euro.

Neue iPads haben noch Puffer

Wenn Sie Apples neues iPad mini der 5ten Generation mit Pencil-Support kaufen wollen, müssen Sie für die Variante mit 64 GB Speicher derzeit 449 Euro ausgeben. So viel kostet das Produkt leider auch bei anderen Händlern. Noch gibt es für das 7,9 Zoll große Tablet keine einschneidenden Rabatte. Wenn Ihr Händler Ihnen aber einen persönlichen Gutschein spendiert, sind vielleicht ein paar Euro drin. Wenn Sie in Österreich wohnen, gibt es beim Apple-Partner Epos (Shopping.at) wohl ein paar Euro zu sparen.

iPad Air mit Pencil-Support
iPad Air mit Pencil-Support (Bild: Apple)

Leider ist die Situation beim iPad Air 3 auch nicht anders. Sie zahlen derzeit günstigst 549 Euro. Da können Sie dann auch gleich bei Apple bestellen. Im Unterschied zum iPad mini bietet das Air übrigens Support für Keyboard-Zubehör.

Hinweis: Die Preise zum Zeitpunkt der Recherche dienen als Grundlage für diesen Beitrag. Sie können sich aber tagesaktuell ändern und zwar auch mehrmals am Tag.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Die neuen iMacs, iPads und Airpods jetzt schon günstig kaufen?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.