Neue Animojis: Apple gibt Ausblick auf iOS 11.3

Quelle: https://www.maclife.de/news/neue-animojis-batterie-management-apple-gibt-ausblick-ios-113-10099854.html

Autor: Caspar von Allwörden

Datum: 24.01.18 - 15:55 Uhr

Neue Animojis und Batterie-Management: Apple gibt Ausblick auf iOS 11.3

Nach dem iOS-Update ist vor dem iOS-Update. So sieht es scheinbar auch Apple und stellt direkt nach der Veröffentlichung von iOS 11.2.5 die neuen Funktionen der ersten iOS 11.3 Beta vor. Apple verbessert darin unter anderem ARKit und löst ein Versprechen an die Kunden ein. 

Noch ist iOS 11.3 nur als Developer-Beta verfügbar, die Public-Beta wird in den nächsten Tagen folgen. Die finale Version will Apple noch im Frühjahr veröffentlichen. Schon heute gewähren die Entwickler einen detaillierten Ausblick auf die verschiedenen neuen Funktionen. Unter anderem Verbesserungen für Apples ARKit, neue Animojis und eine Einstellungsmöglichkeit für das in die Kritik geratene Batterie-Management. 

ARKit 1.5

Apple betont immer wieder, dass Augmented Reality eine der wichtigsten Zukunftstechnologien sei. Um iPhone und iPad für diesen Bereich fit zu machen, integrierten Entwickler in iOS 11 erstmals das Framework ARKit. Mit dem Update im Frühjahr wird ARKit auf Version 1.5 angehoben und erkennt dann nicht nur horizontale Flächen wie Tische und Fußböden, sondern auch vertikale Flächen wie Wände und Türen. Konnte zum Beispiel bisher ein virtueller Ball in einem AR-Spiel nicht erkennen, ob eine reale Wand im Weg steht, so wird er zukünftig an einer solchen Wand abprallen können. Auch virtuelle Kunstwerke und Plakate lassen sich dann in einem virtuellen Museum an die Wand hängen. Die Auflösung des AR-Bildes wird mit dem Update auf HD-Qualität mit 1080p verdoppelt.

Lesetipp

iOS 11.2.5 ist endlich fertig

Apple hat mit iOS 11.2.5 schon das zehnte Update für sein neues Betriebssystem iOS 11 freigegeben. iOS 11 wurde im September 2017... mehr

Neue Animojis und Business Chat

Man kann die Animojis als alberne Spielerei abtun, für Apple sind sie aber ein wichtiges Verkaufsargument für das iPhone X und viele Kunden setzen die animierten Emojis gerne ein. Mit iOS 11.3 kommen vier neue der „Tierchen“ hinzu. Nach dem Update stehen im Frühjahr dann zusätzlich ein Löwe, ein Bär, ein Drache und ein Totenkopf zur Wahl. 

Etwas praktischer einsetzbar wird eine weitere neue Nachrichten-Funktion sein. Business Chat ermöglicht eine Kommunikation mit Unternehmen direkt aus der Nachrichten-App heraus, um sich zum Beispiel von Service-Mitarbeitern beraten zu lassen oder Einkäufe mit Apple Pay durchführen zu können. Zunächst wird eine Handvoll Firmen diese Funktion in einer Beta-Phase anbieten. 

Batterie-Management

Ende des Jahres geriet Apple stark in die Kritik, weil seit iOS 10.2.1 eine Strom-Management-Funktion die Leistung des iPhone-Prozessors an die Akku-Kapazität knüpft. Diese Funktion arbeitet bisher im Hintergrund und lässt sich von den Kunden nicht deaktivieren. Tim Cook versprach dies mit einem zukünftigen Update zu ändern und bereits mit iOS 11.3 wird dieses Versprechen eingelöst. Mit der finalen Version können Kunden dann unter Einstellungen -> Batterie nicht nur erkennen, ob die Funktion aktiviert ist, sondern sie auf Wunsch auch direkt deaktiveren. In der ersten Beta von iOS 11.3 wird diese Funktion noch nicht integriert sein.