Abogebühren bei Netflix steigen um 18 Prozent

Quelle: https://www.maclife.de/news/netflix-erhoeht-preise-massiv-100111319.html

Autor: Andreas Donath

Datum: 15.01.19 - 21:33 Uhr

Netflix erhöht die Preise massiv

Netflix hat das Preisniveau deutlich angehoben und verlangt in den USA bis zu 18 Prozent mehr als bisher. Der Basistarif verteuert sich von von 8 auf 9 US-Dollar  und der HD-Stream wird von 11 auf 13 US-Dollar monatlich erhöht. Selbst der Ultra-HD-Tarif wird teurer und kostet nun statt 14 auf einmal 16 US-Dollar  im Monat.

Die Preiserhöhungen betreffen zunächst einmal die Abonnenten in den USA, die neu dazu kommen. Bestandskunden sollen erst im nächsten Quartal mehr zahlen müssen. In den USA hat Netflix 58 Millionen Abonnenten. Außerhalb der USA hat Netflix fast 80 Millionen Abonnenten.

Es ist anzusehen, dass die Preiserhöhungen auch nach Deutschland schwappen werden. Wann dies der Fall ist, bleibt unklar. In den USA liegen die prozentualen Steigerungen bei 13 bis 18 Prozent. Netflix erhöhte zuletzt  Ende 2017 seine Preise - doch bisher noch nie so stark.

Netflix testet mit Akzeptanztests, wie viel Kunden bereit sind zu zahlen. Auch in Deutschland sollen schon Kunden in solche Tests geraten sein.

Lesetipp

Netflix zieht den iTunes-Stecker: Abo nur noch ohne Apple

Netflix zieht den iTunes-Stecker: Abo nur noch ohne Apple. Sie möchten ein Netflix-Abo abschließen? Dann können Sie das nun nicht mehr per... mehr

Neukunden soll der Ultra-HD-Tatif mit 15,99 Euro oder sogar 17,99 Euro angeboten worden sein. Das wären bis zu 4 Euro mehr als die bisherigen 13,99 Euro  im Monat. Selbst beim Standardtarif wurden Preiserhöhungen von derzeit 10,99 Euro auf 11,99 Euro oder 12,99 Euro getestet. 

“Wir ändern die Preise von Zeit zu Zeit, während wir weiterhin in großartige Unterhaltung investieren und die Netflix-Erfahrung zu verbessern“, teilte Netflix zu den Preiserhöhungen in den USA mit. 

Netflix könnte durch Apple neue Konkurrenz entstehen, die angeblich auch einen Streamingdienst planen.