Quelle: https://www.maclife.de/news/macos-catalina-findet-ihren-mac-wenn-schlaeft-mac-life-100113937.html

Autor: Alexander Trust

Datum: 04.06.19 - 14:42 Uhr

macOS Catalina findet Ihren Mac auch, wenn er schläft

macOS Catalina findet Ihren Mac auch, wenn er schläft. Vielleicht haben Sie gestern die Eröffnungspräsentation zur Worldwide Developers Conference 2019 von Apple verfolgt. Der Hersteller zeigte dort das neue macOS 10.15 mit dem Beinamen Catalina. Das Desktop-Betriebssystem führt die vom iPhone bekannten „Finde mein iPhone“- und „Finde meine Freunde“-Funktionen zusammen. In einer „Finde mein…“-App können Sie in Zukunft auch Ihre Macs aufspüren, übrigens selbst dann, wenn diese offline sind und schlafen.

Einen Mac aufzuspüren, der womöglich gestohlen wurde, oder den Sie verlegt oder verloren haben, wird in Zukunft noch einfacher. Jedenfalls wenn auf dem Gerät macOS Catalina installiert sein wird.

Den Mac mit Catalina auch im Schlaf finden

Wenn Sie den Mac nicht komplett ausschalten, sondern ihn nur herunterfahren und schlafen lassen, tut er schon seit einiger Zeit immer noch gewisse Aufgaben verrichten. So laufen beispielsweise Backups auch im Hintergrund noch ab. Mit dem kommenden macOS Catalina können Sie den Mac, selbst wenn er in diesem Dämmerzustand nicht mit einem WLAN-Netzwerk verbunden ist, trotzdem aufspüren.

Möglich macht dies Bluetooth Low Energy. Sollte sich ein anderes Bluetooth LE kompatibles iPhone, iPad oder ein solcher Mac irgendwo in der Nähe befinden, liest das Gerät das Signal auf und Sie erhalten Auskunft darüber, wo sich Ihr Mac befindet. Die Datenübertragung erfolgt laut Apple total sicher und verschlüsselt.

Lesetipp

Es heißt Catalina: Apple stellt macOS 10.15 auf WWDC vor

Es heißt Catalina: Apple stellt macOS 10.15 auf WWDC vor. Am Abend (unserer Zeit) präsentierte der Mac-Anbieter aus Cupertino in San Jose der... mehr

Jetzt schon macOS Catalina ausprobieren

Apple stellt registrierten Entwicklern das neue Desktop-Betriebssystem bereits zum Download im Developer Center zur Verfügung. Als Privatnutzer können Sie an einem öffentlichen Betatest im Juli teilnehmen. Wir raten aber davon ab, schon jetzt das neue Betriebssystem auf ein Produktivsystem zu installieren.