Spielenews rund um den Mac

MacGAMES monthly: Rocket League für Mac verschoben, Nachschub für XCOM-Fans und mehr

Spiele für den Mac: Jeden Monat erscheinen zahlreiche neue Spiele - auch für OS X. Mac Life trägt im Monatsrhythmus die interessantesten News rund um Games für den Mac zusammen. So verschiebt sich Rocket League für den Mac einmal mehr, Life ist Strange ist inzwischen auch via Steam zu haben und XCOM-Fans freuen sich über Nachschub.

Von   Uhr

In Warteschleife: Rocket League verschoben

Die Ankündigung der Mac-Version von Rocket League entwickelt sich endgültig zur unendlichen Geschichte. Die mit Unterstützung durch Valve umgesetzten Fassungen für SteamOS und macOS sollten bereits seit Ende 2015 erhältlich sein. Zweimal wurde der Termin seitdem auf den sprichwörtlich letzten Drücker verschoben. Entwickler und Publisher Psyonix nennt folgerichtig keinen neuen: Die Mac-Version des Spiels werde dann erscheinen, sobald sie fertiggestellt ist.

Life Is Strange - auch auf Steam!

(Bild: Screenshot)

Mit dem im Episodenformat angelegten Abenteuerspiel „Life is Strange“ gelang dem französischen Entwickler Dontnod einer der Überraschungshits 2015. Jetzt ist das Spiel endlich auch für den Mac zu haben. Life Is Strange lebt von seiner toll inszenierten Coming-of-Age-Story, die Spielmechanik setzt auf eine Menge Hirnschmalz erfordernde Zeitreiseelemente. Der Preis inklusive aller fünf Episoden beträgt 20 Euro. Zuerst nur im Mac App Store erhältlich, ist das Spiel nun auch via Steam verfügbar. Wer bereits die Windows-Version besitzt, kann die Mac-Version gratis laden [Zum Test von Life is Strange].

Nachschub für XCOM 2

(Bild: Screenshot)

Mit Alien Hunters steht das zweite große DLC-Paket für das Rundenstrategiespiel XCOM 2 zum Download bereit. Die Zusatzinhalte ermöglichen, die eigenen Truppen mit beeindruckenden neuen Waffen und Rüstungen in einen Elite-Alienjäger-Trupp zu verwandeln. Darüber hinaus werden diverse kosmetische Optionen für Soldaten und Avenger geboten, zudem steht eine neue Mission zu Auswahl..

Klassiker des Monats: Cities - Skylines

(Bild: Screenshot)

Eigentlich wollten wir an dieser Stelle mit SimCity einen echten Klassiker empfehlen. Doch die Neuauflage von 2013 kam aufgrund vieler Macken so schlecht bei den Spielern weg, dass das dahinterstehende Entwicklerstudio Maxis gleich mit in den Abgrund gerissen wurde. Das kleine finnische Entwicklerteam Colossal Order nutzte seine Chance und zeigt dem Branchenriesen mit „Cities: Skylines“, wie ein zeitgemäßes SimCity und bedenkenlos weiterzuempfehlendes Städtebauspiel auszusehen hat. In Cities weist man wie gehabt Flächen für Wohngebiete, Gewerbe und Industrie aus, kümmert sich um die Infrastruktur und sorgt für den reibungslosen Ablauf kommunaler Dienste. Die Arbeit als Bürgermeister wird spätestens dann zur schlafraubenden Herausforderung, wenn die Stadtkasse im Plus stehen soll. Cities: Skylines ist via Steam zum Preis von 27,99 Euro zu haben

Natürliche Selektion

Wer viel und gern spielt, kommt kaum um die Anschaffung eines Windows-PCs oder einer Spielkonsole herum. Zwar erscheinen viele Spiele auch für den Mac, doch muss man mitunter viele Monate auf eine Umsetzung warten: Für alle, die immer die neusten Titel spielen möchten, ist der Mac noch immer die falsche Plattform. Alle anderen profitieren sogar von der zeitlich verzögerten Auswahl, denn es werden in der Regel nur hochwertige und auf anderen Plattformen bereits erfolgreiche Spiele umgesetzt. Von liebloser Massenware bleibt man auf dem Mac somit weitestgehend verschont.

Was auf dem Mac fehlt: Overwatch

(Bild: Screenshot)

Mac-Spieler wurden von Blizzard bislang rundum verwöhnt. Egal ob Warcraft, Diablo oder Starcraft: Sämtliche Hits der vergangenen Jahre erschienen zeitgleich für Windows-PCs und Macs. Mit der Veröffentlichung von Overwatch bricht Blizzard mit dieser Tradition und liefert damit den aktuell wohl besten Grund, um Windows auf einem Mac zu installieren: Was auf den ersten Blick wie ein weiterer Egoshooter in Comicgrafik wirkt, offenbart sich bereits nach den ersten Runden als der Mehrspieler-Hit des Jahres. In zwei Teams à sechs Spielern kämpft man um Schlüsselpositionen und wertvolle Fracht. Dabei ist vor allem die richtige Zusammenstellung des Teams aus einer Auswahl unterschiedlichster Charaktere mit ihren eigenen Fähigkeiten spielentscheidend. Das alles war so oder ähnlich zwar schon mal da, findet in Overwatch aber seine Perfektionierung. Und das wird von den Spielern belohnt: Bereits wenige Wochen nach Veröffentlichung konnte Blizzard über 10 Millionen Spieler vorweisen - wow!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacGAMES monthly: Rocket League für Mac verschoben, Nachschub für XCOM-Fans und mehr" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.