Top-Themen

Themen

Service

News

ReplayKit

Liveübertragungen mit iOS 10 Beta 2 auf dem iPhone und iPad verfügbar

Es war im Rahmen der Keynote zur WWDC 2016 von Apple angesprochen worden. iOS 10 bekommt eine Funktion zur Liveübertragung von Bildschirminhalten. Dazu gesellt sich eine zum Aufzeichnen von Bildschirmvideos. Nun war das Feature in der ersten Beta-Version noch nicht vorhanden. Doch nach der Veröffentlichung von Beta 2 steht es auf iPhone und iPad zur Verfügung. Erstes Beispiel ist eine App von Apple.

Schon während der WWDC-Präsentation im Juni wurde das Feature als ReplayKit vorgestellt. Das Framework kann von Entwicklern in ihren Apps genutzt werden. Es ist möglich das Livestreaming von Bildschirminhalten auf beispielsweise Plattformen wie Twitch oder YouTube anzubieten. Grundsätzlich steht es Anbietern frei, sich einzuklinken, beziehungsweise Schnittstellen bereitzustellen, um es Entwicklern noch leichter zu machen. Daneben bietet ReplayKit außerdem eine Komponente zum Aufzeichnen der Bildschirminhalte.

Apps von Drittherstellern aus App Store entfernt

Immer wieder hatten App-Entwickler versucht ähnliche Funktionen in ihre Apps zu integrieren, um in beliebigen Apps die Aufnahme zu gewährleisten. Weil aber die Apps damit die Möglichkeiten schufen, kopiergeschütztes Videomaterial beispielsweise in Mediaplayern aufzuzeichnen und zu verbreiten, entfernte Apple diese umgehend aus dem App Store. Das bedeutet nicht, dass es nicht schon Möglichkeiten dieser Art gab auf dem iPhone oder iPad gab. Spiele-Anbieter Gameloft erlaubte unter anderen die Übertragung von In-Game-Videos in seinem Rennspiel Asphalt 8 auf Twitch. Dagegen hatte der iPhone-Hersteller selbstredend nichts einzuwenden. Apples eigene Lösung stellt den Rahmen für App-Entwickler, ihre Bildschirminhalte aufzeichnen und verteilen zu lassen. Es wird so eine Funktion also nicht systemweit geben, wie beispielsweise bei AirPlay, sondern nur von App zu App.

Swift Playground mit Möglichkeit zur Liveübertragung
Swift Playground mit Möglichkeit zur Liveübertragung (Bild: Apple)

Beispiel für Liveübertragung in iOS 10

Apples eigene Programmier-Lern-App Swift Playgrounds ist es, die nun nach der Veröffentlichung der Beta 2 von iOS 10 und einem eigenen Update in der Lage ist, den Bildschirminhalt aufzuzeichnen oder ihn live zu übertragen. Belege dafür stammen von einem Reddit-Nutzer. Auf Apples WWDC-Präsentation wurde gezeigt, dass via FaceTime-Kamera am Gerät die Person in einem kleinen Fenster über dem Livebild eingeblendet werden kann, und deren Stimme aufgezeichnet. Ein Traum für Let's Player, die spontan ihre Aufnahmen vornehmen wollten. Dazu müssen natürlich die entsprechenden Spiele die Funktion über ReplayKit integrieren.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Liveübertragungen mit iOS 10 Beta 2 auf dem iPhone und iPad verfügbar" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Sehr informativer Artikel. Auch sprachlich deutlich über dem Standard.

Sehr informativ. Gerade mit eigenen Kindern darf man eines nicht vergessen: Das Herz liest oft mit