Lagerbestände schwinden

Coronavirus: Zulieferer für iPhone-Kameras bleibt geschlossen

Die Kameras werden knapp: Während die Produktion bei iPhone-Kameraobjektiv-Zulieferer Genius Electronic Optical stark zurückgefahren wurde, bleiben außerdem die Standorte von LG Innotek geschlossen.

Von   Uhr

Das Coronavirus nimmt immer mehr Einfluss auf die Weltwirtschaft. Nachdem Veranstalter bereits Events und Messen absagten und auch Apple darüber nachdenkt, ob ein März-Event stattfindet, hat das Virus vor allem Zulieferer in China getroffen. Anfang Februar waren viele Produktionsstätten für knapp zwei Wochen geschlossen. 

Auch Fälle in Südkorea

Wie Reuters berichtet, schloss man auch eine Fabrik im südkoreanischen Gumi. Dort stellte man bei einem Mitarbeiter von LG Innotek das Coronavirus fest und stellte daraufhin die Arbeit in dem Werk ein. Das Unternehmen produziert unter anderem die Kameramodule für das iPhone. In Gumi musste zudem ein Samsung-Werk schließen, nachdem man dort ebenfalls eine Infektion feststellte. 

LG Innotek zufolge schließt man die Fabrik in Gumi am 2. März 2020, um die Arbeitsstätte zu desinfizieren. Einen Tag später könnte bereits ein kleiner Teil der Mitarbeiter zurückkehren – während man allerdings zu verstehen gab, dass die Fabrik nicht vollständig wieder geöffnet sein wird. Wann die Produktion dann wieder vollständig aufgenommen wird, ist unklar. Sollte die Schließung lediglich kurzfristiger Natur sein, dann sollte sich dies nur wenig auf Apple auswirken. Zuletzt hatte das Unternehmen auch Verpflegungspakete an Mitarbeiter in betroffene Regionen geschickt, um mit iPads, Desinfektionsmitteln sowie Nahrungsmitteln zu helfen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Coronavirus: Zulieferer für iPhone-Kameras bleibt geschlossen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.