Gerücht

Legt Apple dem iPhone 7 geräuschunterdrückenden Kopfhörer bei?

Seit Monaten hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Apple bei dem iPhone 7 auf den 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichten wird.

Von   Uhr

Stattdessen sollen Nutzer auf den Lightning-Port und Bluetooth zurückgreifen, wenn sie Musik hören möchten. Apples Audio-Zulieferer Cirrus Logic könnte nun während der Besprechung der Quartalszahlen den entscheiden Hinweis auf diesen möglichen Wechsel verraten haben.

Cirrus Logic liefert bereits seit Jahren die Audio-Technologie für Apples iPhone. Auch wenn sich beide Unternehmen über ihre Partnerschaft ausschweigen, geht dies aus den zahlreichen Teardowns hervor. Vor Kurzem stand Jason Rhode, CEO von Cirrus Logic, Analysten und Investoren Rede und Antwort im Rahmen der Vorstellung der Quartalszahlen und kommentierte unter anderem die weiteren Pläne für das Geschäftsjahr 2016. Dabei könnte er indirekt einige der Gerüchte um das iPhone 7 bestätigt haben. 

Laut Rhode soll es definitiv Unternehmen geben, die ernsthaft überlegen auf geräuschunterdrückende Kopfhörer zu setzen und diese in der Verpackungsbox des Smartphones beizulegen. Aufgrund der guten Beziehung zwischen Apple und Cirrus Logic fällt es natürlich nicht sonderlich schwer, die nötigen Schlüsse zu ziehen, welches Unternehmen gemeint sein könnte. Bereits in den letzten Monaten gab es immer wieder Berichte über den Wechsel zu geräuschunterdrückenden Kopfhörer, die über den Lighting-Port oder auch kabellos per Bluetooth mit dem iPhone verbunden werden können.

Wegfall gilt als sicher

Ebenso ist seit einiger Zeit der Wegfall des Kopfhörer-Anschlusses zugunsten einer Lightning-Lösung im Gespräch. Auch hierzu äußerte sich der Cirrus-Logic-CEO. So gäbe es ihm zufolge schon jetzt einige Möglichkeiten auf die "Made for iPhone"-Partner (kurz: MFi) zurückgreifen zu können. Typischerweise hielt Rhode sich auch bei dem Thema bedeckt und versuchte dabei seine Aussagen so vage wie möglich zu formulieren, um keinerlei konkrete Informationen zu kommenden Geräten zu treffen. Somit heißt es für uns weiterhin abzuwarten bis Apple sich offiziell zum nächsten iPhone äußert.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Legt Apple dem iPhone 7 geräuschunterdrückenden Kopfhörer bei?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Meine Kopf- bzw. Ohrhörermarke suche ich mir gerne selbst aus, dazu brauche ich keine Bevormundung, zumal die derzeit beigelegten für mich aus physischen und qulitativen Gründen wertlos sind.

Mit was will Apple noch überraschen? Nur noch ein USB am Mac, kein wechselbaren Speicher im Mini und jetzt das iPhone ohne Klinke. Die wollen unbedingt weniger Umsatz machen. Ich werde kein Mac mit nur einem USB kaufen noch ein iPhone 7 ohne Klinke. Was soll das bringen? Man wird als Nutzer nur wieder stark eingeschränkt. Ich habe einige Kopfhörer davon auch hochwertige in meinem Besitz. Soll ich die jetzt verkaufen weil Apple das so will? Da wechsele ich lieber meine Smartphone Marke! Meine Kopfhörer bleiben!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.