Winzige Macintosh-Modelle aus dem 3D-Drucker von Charles Mangin

Quelle: https://www.maclife.de/news/kuenstler-fertigt-mini-macintosh-3d-drucker-10078711.html

Autor: Andreas Donath

Datum: 05.06.16 - 11:29 Uhr

Künstler fertigt Mini-Apple-Rechner mit dem 3D-Drucker

Der Künstler Charles Mangin liebt alte Macintosh-Rechner und baut ihre Gehäuse am Rechner in einem 3D-Programm nach. Danach werden sie mit einem 3D-Drucker in Miniaturgröße zum Leben erweckt. Sogar die Bildschirme werden in gewisser Weise funktionsfähig gemacht.

Der Hardware-Hacker und 3D-Druckerexperte Charles Mangin baut altehrwürdige Apple-Rechner am Computer in einem 3D-Programm nach. Dabei entstanden bereits Geräte wie der Apple IIc oder der Macintosh von 1984. Auch der Apple Lisa, der für Apple nicht gerade ein geschäftlicher Erfolg wurde, wurde als Miniversion nachgebaut und als SD-Kartenleser mit USB-Hub umgestaltet. Einige seiner Kreationen sind nämlich nicht einfach nur Skulpturen sondern lassen sich auch tatsächlich benutzen.

Der 84er Mac ist als Halterung für den iPod Nano oder eine Apple-Watch gedacht. Wenn die Uhr mitsamt Armband in das Gehäuse gesetzt wird, kommt der Mac so auch zu einem funktionierenden Bildschirm, der im Fall der Uhr natürlich nur die Zeit anzeigt. Mangins Nachbau des Apple II, III und eines Lisa-Rechners bieten Platz für den Einplatinenrechner Raspberry Pi.

Vor dem Erstellen der Modelle studiert Mangin die Originale, sieht sich Patentzeichnungen an und konsultiert Reparaturanleitungen und sonstige Abbildungen. Dann werden Anwendungen wie iDraw und Autodesk 123D verwendet, um die Einzelteile mit Liebe zum Detail nachzubauen.

Gedruckt werden die so entstehenden Dateien vom Dienstleister Shapeways, wobei die Rohlinge dann noch geschliffen, angemalt und zusammengesetzt werden müssen. Nach einem Bericht von Cult of Mac dauert es ungefähr drei Wochen, bis ein Mini-Mac fertig ist und zum Kunden geschickt werden kann.

Der Künstler hat dem Bericht nach ungefähr 160 Stück bereits gebaut, etwa 100 verkauft und bietet seine Werke über Esty an. Wer will, kann die Druckdateien kostenlos auf thingsiverse.com herunterladen und selbst einen 3D-Drucker ansteuern.