Kostenloses WLAN in Zügen vorerst nur für ICE-Passagiere: Fahrgäste der Regional-Züge gehen erstmal noch leer aus

Die ICE-Abteile der 1. Klasse haben sie schon, in der 2. Klasse sollen sie ab 2016 folgen - die Rede ist von kostenlosen WLAN-Zugängen. Und obwohl die Anzahl der Passagiere auf diesen Strecken gegenüber der Anzahl an Fahrgästen im Regional-Verkehr nur einen Bruchteil ausmacht, müssen sich letztere erst einmal noch gedulden. Verwantwortliche wollen zwar ab dem 2. April erste Gespräche zur Netzabdeckung führen, doch bis die technischen Probleme sowie die Kostenfragen geklärt sind, kann es noch eine Weile dauern.

Von   Uhr

Während die Deutsche Bahn bis 2016 die ICE-Abteile der 1. Klasse mit kostenlosen WLAN-Zugängen ausstatten will, gehen Fahrgäste der Regional- und IC-Züge erstmal leer aus, was allerdings den Großteil der Zugreisenden in Deutschland ausmacht, wie Die Welt berichtet. Den Angaben der Tageszeitung zufolge verwenden 6,7 Millionen Passagiere den Regional- und IC-Verkehr - ICE-Züge im Vergleich dazu nutzen täglich "nur" 350.000 Fahrgäste.

Daher ist es um so verwunderlicher, dass Züge des öffentlichen Regional- und Nahverkehrs, zu dem auch S-Bahnen gehören, erst nach den ICE-Zügen mit gebührenfreien WLAN-Zugängen ausgestattet werden.

Dass WLAN bei den Fahrgästen ein Bedürfnis ist, haben wir verstanden. Wir diskutieren das gerade. Aber eine Einführung im Nahverkehr ist kein Akt von ein, zwei Jahren. --- Thomas Geyer gegenüber Die Welt

Der Dachverband der Besteller von Schienennahverkehr (BAG SPNV) wird in kürze erste Gespräche mit beteiligten Unternehmen führen. Konkret heißt das: Am 2. April, so Die Welt, treffen sich Vertreter unterschiedlicher Mobilfunkbetreiber mit der Deutschen Bahn, um Möglichkeiten der Netzabdeckung zu diskutieren. Gerade die Netzabdeckung ist auf den Trassen immer noch ein großes Problem, da auf Überlandfahrten häufig Funklöcher vorherrschen und somit kein oder nur enorm eingeschränkter Empfang möglich ist.

Wer soll das bezahlen?

Ein zentrales Thema ist natürlich die Gebührenabdeckung. Da die Mobilfunkbetreiber den Service nicht zum Nulltarif anbieten (können) und die Bahn die entstehenden Kosten nicht übernehmen kann oder will, sind die Länder gefragt. Ob und inwiefern diese die Kosten tragen, hängt wiederum von den Konditionen der Mobilfunkbetreiber ab.

2. Klasse ICE rückt nach

Die ICE-Abteile der 2. Klasse hingegen kommen bereits ab 2016 in den Genuss von kostenlosen WLAN-Zugängen während der Zugfahrt. Bislang kostet ein Zugang über die Deutsche Telekom 4,95 Euro pro Tag, außer man ist bereits Kunde des Mobilfunkanbieters. In diesem Fall kann dieser die im Vertrag enthaltene WLAN-Flatrate verwenden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Kostenloses WLAN in Zügen vorerst nur für ICE-Passagiere: Fahrgäste der Regional-Züge gehen erstmal noch leer aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.