Top-Themen

Themen

Service

News

Apples Neuheiten – iPhone Pro, Apple TV+ und mehr

Kommentar: Apple zwischen High-End-Hardware und Kampfpreisen

„Wir haben doch keine Zeit!“ Tim Cook meinte, Apple habe heute Abend so viel zu zeigen, dass er keine Zeit für seine üblichen Zahlen und Updates am Anfang einer Keynote hätte. Aber gab es letztlich echte Innovationen zu sehen, so wie es die Ankündigung des Events suggerierte? Und was ist ein iPhone Pro? Der Reihe nach. 

Apple als Film- und Serienproduzent

Der Preis ist tatsächlich heiß: Apple TV Plus, der lang erwartete Videostreaming-Dienst von Apple, wird nur 4,99 US-Dollar im Monat kosten – und wer zukünftig ein neues iPhone / iPad, einen Mac oder ein Apple TV kauft, erhält sogar ein Jahr kostenlos Zugriff auf den Dienst. Das ist auf jeden Fall kundenfreundlich, ein bisschen skeptisch bin ich aber dennoch: Wenn ein Unternehmen wie Apple seine eigenen Inhalte produziert und damit ein ziemliches Mitspracherecht gegenüber den großen „Storytellern“ hat, die Apple so gerne für seine Marketingzwecke einsetzt, bleibt doch die Gefahr, dass wir es hier mit einem Angebot zu tun haben werden, dass ziemlich „streamlined“ ist. Wir haben ja bereits davon gehört, dass Apple die Produktion von Inhalten auch schon mal einstellt, wenn diese „zu dunkel“ sind. Vielleicht spricht Apple deshalb auch von „unserer“ – also seiner – Vision für das Fernsehen. Ganz ehrlich: Da ist mir Amazon mit seinem Kuddelmuddel-Angebot zwischen High-End-Serienstoff, Mega-Trash und obskuren Klassikern fast lieber.

Ob wegen „See“ alle zusehen? Für 4,99 im Monat stehen die Chancen gut.
Ob wegen „See“ alle zusehen? Für 4,99 im Monat stehen die Chancen gut. (Bild: Apple / Screenshot)

Immer an: Die Apple Watch Series 5

Die Apple Watch mit Series 5 bekommt endlich ihr Always-on-Display und wird damit auch für diejenigen interessant, für die das Nichtvorhandensein desselben bislang ein Ausschlusskriterium in Sachen Apple-Uhr war. Sollte die Akkulaufzeit tatsächlich trotz der neuen Funktion beibehalten werden können, ist das ein guter Schritt – und das Modell mit Spaceblack Stainless Steal Case wird garantiert viele Abnehmer finden.

Ansonsten halten sich die Apple-Watch-Neuerungen jedoch in Grenzen. Interessant noch für alle, die auf der Suche nach einem einigermaßen aktuellen Modell zum vernünftigen Preis sind: Series-3-Modelle werden zukünftig für 199 US-Dollar erhältlich sein. 

Ach ja, ein neues iPad – ohne viele Neuerungen – gibt es auch.

Für Profis? iPhone 11 & iPhone 11 Pro

Ja, ja, die großen Innovationen sind auch hier ausgeblieben, wird es einmal mehr heißen. Und das stimmt auch irgendwie. Aber andererseits: Was erwarten wir denn? Faltbare Geräte? Hologrammfunktion? Design aus Holz? Zugegeben, die Farbvarianten des iPhone11 wirken wie ein müder Aufguss des iPhone Xr, aber die technischen Detailneuerungen können sich durchaus sehen lassen. Nicht umsonst hat Apple bei seiner Präsentation sehr viel Zeit darauf verwendet, die neuen Kamerafunktionen zu demonstrieren. Features wie der Ultrawide-Modus für Fotos und Video und Gimmicks wie Slo-Mo-Selfies machen die ohne schon sehr gute Kamera der aktuellen High-End iPhone-Modelle zu einem echten Highlight im iPhone 11. Und, auch hier ist der Preis heiß: Denn das iPhone 11 wird ab 699 US-Dollar erhältlich sein, denn… Genau! Teurer wird es beim neuen iPhone Pro.

Einmal mit Profis: Das iPhone Pro macht auch von schlimmen Pullovern gute Fotos
Einmal mit Profis: Das iPhone Pro macht auch von schlimmen Pullovern gute Fotos (Bild: Apple / Screenshot)

Kann ein Smartphone „Pro“ im Sinne von „für Profis“ sein? Apple meint, ja. Und Super Retina XDR Display klingt schon mal ziemlich profimäßig. Und neben dem neuen Bildschirm ist auch alles andere beim iPhone Pro und iPhone Pro Max ein bisschen besser als in anderen iPhones: besserer Sound, bessere Performance, drei Kameras, stärkeres Glass, höhere Wasserdichte und Low Power Design für lange Akkulaufzeit. Super, aber für wen ist das neue iPhone Pro jetzt? Pro-Fotografen? Regisseure? Musiker? Vielleicht, aber ein Smartphone ist ein Gerät für den Massenmarkt und insofern bleibt der „Pro“-Zusatz für das iPhone zunächst irritierend. Tatsache ist: Wir haben es hier mit dem neuen High-End-Modell zu tun, zu dem jeder greifen wird, der es sich leisten kann. Profi, oder nicht.

Die Metaebene

Und was hat uns diese Keynote sonst noch so über Apple im September 2019 verraten? Die neue Rolle als Film- und Fernsehproduzent zeigt bereits Wirkung. Selten wurden so viele Videos eingesetzt, um die Präsentation zu unterstützen. Auch die Anzahl der Damen und Herren auf der Bühne scheint von mal zu mal zu steigen. Und die Diversität ist dabei nicht nur Show: Vermutlich ist der iPhone-Hersteller eines der wenigen Unternehmen, für das schon lange Geschlecht und Herkunft tatsächlich keine Bedeutung mehr haben und das Diversität nicht nur plakativ nach außen vertritt. Eine Selbstverständlichkeit, die aber für viele andere Unternehmen noch immer nicht selbstverständlich ist. 

Und Apple hat einen heimlichen weiblichen Star. Seit 30 Jahren bei Apple und seit diesem Jahr neue Retail-Chefin: Deirdre O'Brien bekam einen erstaunlich enthusiastischen Applaus bei der Vorstellung von Apples Store-Strategie. Store-Stragie? Ja, nach der Präsentation des iPhone Pro durfte die Retail-Chefin tatsächlich noch auf die Vorzüge der Apple Stores eingehen, in denen man besonders gut auf Apple-Kunden eingehen könne. Damit schloss sich dann auch der Kreis zu Tim Cooks einleitenden Worten: Der Kunde steht bei Apple immer im Mittelpunkt. 

Fazit

Apples hat uns einmal mehr solide Neuheiten ohne große Überraschungen präsentiert. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. 

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Kommentar: Apple zwischen High-End-Hardware und Kampfpreisen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Als der Kollege (Sri Santhnam) auf die Bühne kam kam im Hintergrund eine Einblendung“Always-on processor“ (beim iPhone 11 pro) hat das was zu bedeuten?
Vermisse leider auch wieder einige Features usb-c, andere Geräte mit dem iPhone laden, o.g. Funktion...

Genau! Was wird denn eigentlich noch erwartet. Die Kisten können doch grundsätzlich schon alles. Wenn es endlich Beamen gäbe oder so einen Replikator, der mir Essen oder romulanisches Ale macht, das würde mich tatsächlich überraschen. Nach zwei Jahren iphone X hole ich mir in jedem Fall das 11 pro. Einfach weil ich weniger Steuern zahlen will, die in diesem Land derzeit sowieso nur für rot-grünen Unsinn ausgegeben werden. Da tue ich doch lieber etwas für die Umwelt...;) und verschenke mein X an ein Familienmitglied...

Wenn du das iPhone X jetzt im Betriebsvermögen hast und es verschenkst musst du den aktuellen Wert als Entnahme erfassen und versteuern. Nur so als Hinweis.

Aldo ich war sehr positiv überrascht, dass Apple in mancherlei Hinsicht Kampfpreise anbot, wenn auch nicht immer für aktuelle Angebote.

199 für eine Watch oder 4,99 für TV+

Die Welt besteht eben nicht nur aus reichen Ländern. Vergleiche das mal mit den Vorjahren. Sie haben wirklich dazu gelernt.

Ja, ich erwarte schon nichts mehr. Wir sind in einer Zeit angekommen, in der die Smartphone-entwicklung stockt, und das herstellerübergreifend. Spätestens, wenn es die Geräte ab sofort in verschiedenen Farben gibt, fällt Ihnen nichts mehr ein. Bei Kameras ist noch Spiel nach oben, aber spätestens wenn das Rückteil eines Handys so viele Objektive hat, dass man es nicht mehr halten kann, ohne irgendwo einen Finger im Bild zu haben, ist das auch ausgereizt. Die Hersteller sind aber auch stark gefordert, dadurch dass sie den "nächstes Modell"-Zyklus auf ein Jahr verkürzt haben und somit gezwungen werden, immer etwas neue zu bringen. Alle sind es gewöhnt und lächzen nach neuem. Die Smartphones von heute sind doch gut und die von vor 2-3 Jahren auch. Warum nicht mal das akzeptieren? Entweder wird das Smartphone völlig neu gedacht, was eigentlich Apple-typisch ist (/war? Jedenfalls seit Steve Jobs' Tod), oder es kommen von anderen Herstellern sinnlose technische Möglichkeiten, aber völlig ohne Funktion (Samsung Edge, faltbare Displays etc.)...
Wir brauchen (oder auch nicht) etwas völlig neu gedachtes. Altes Apple, wo bist du????

... diese potthässlichen Dinger braucht nun wirklich kein Mensch, was ist neu, verbesserte Kameras, super, da schmeiße ich mein aktuelles XS doch sofort auf den Müll.

Bei Samsung und Huawei knallen jetzt bestimmt reichlich Sektkorken, die Konkurrenz Apple drängt sich gerade selber aus dem Markt, die Wettbewerber müssen kaum noch was dafür tun.

Mensch Apple, aufwachen, ich glaube Steve Jobs rotiert gerade in seinem Grabe mehrfach um die eigene Achse wenn er dieses Desaster irgendwie mitbekommt.

Leider hast du keinerlei Ahnung. Ich denke bestens für das Weihnachtsgeschäft gerüstet.....