iPhone-X-Strategie geht auf – für Apple

Quelle: https://www.maclife.de/news/iphone-x-strategie-geht-apple-100105651.html

Autor: Matthias Parthesius

Datum: 01.08.18 - 18:09 Uhr

iPhone-X-Strategie geht auf – für Apple

Wieder einmal konnte Apple mit guten Quartalszahlen überraschen. Der Umsatz steigt zum Vorjahr um 17 Prozent. Der Gewinn um 32 Prozent, obwohl das zweite Kalender-Quartal traditionell eher schwach für Apple verläuft und obwohl der Smartphone-Markt unter Druck geraten ist. Dahinter steht das iPhone X, mit dem Apple hohe Gerätepreise etablieren kann und somit den iPhone-Umsatz um 20 Prozent steigern kann. 

Für Apple ist das iPhone X ein voller Erfolg. Im weltweit leicht rückläufigen Smartphone-Markt steigert Apple seinen weltweiten Marktanteil von 11,8 Prozent auf 12,1 Prozent, indem die Verkäufe um einen Prozentpunkt steigen von 41 Millionen auf 41,3 Millionen. Ausschlaggebend ist jedoch, dass Apple den iPhone-Umsatz um ein Fünftel steigert auf fast 30 Milliarden US-Dollar.

Das iPhone bleibt das Zugferd. Das iPhone X ist das meistverkaufte Telefon von Apple und zugleich das teuerste Telefon von Apple. Für Apple geht die iPhone-X-Strategie auf, denn der durchschnittliche Verkaufspreis pro iPhone steigt von 606 US-Dollar vor einem Jahr auf mehr als 700 US-Dollar an. Im Schnitt verkauft Apple jedes iPhone zu einem Preis von 724 US-Dollar. 

Lesetipp

Apples Quartalsbericht: iPhone bleibt Zugpferd, Service mit großem Plus

​Apples Quartalszahlen für das Q3 2018: Es gibt beim neuen Geschäftsbericht aus Cupertino eigentlich nichts zu meckern. Denn gegenüber dem... mehr

Die Premium-Strategie funktioniert für Apple. Selbst wer sich jetzt ein iPhone SE holt, wird mittelfristig ein persönliches Upgrade wählen und zu teureren Geräte von Apple greifen. In diese Strategie fügen sich auch die für dieses Jahr erwarteten drei neuen iPhone-Modelle – unabhängig ob nun mit LCD oder OLED.