Softwarefix möglich

Warum dem iPhone X Kälte zu schaffen macht

Der Winter naht nicht nur in Game of Thrones. Auch in Deutschland fallen die Temperaturen. Dies macht vielen Menschen und sogar dem frisch erschienenen iPhone X zu schaffen. Einige Nutzer beklagen, dass das OLED-Smartphone aus dem Hause Apple bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht korrekt funktioniert, da das neue Display dann kurzzeitig jegliche Eingaben verweigert. Apple hat das Problem bereits identifiziert.

Von   Uhr

Schon seit der Veröffentlichung des iPhone X in der vergangenen Wochen beklagen verschiedene Nutzer, dass das neue OLED-Display nicht funktioniert, wenn Sie nach draußen gehen. Die Website The Loop fragte daher bei Apple nach und erhielt prompt eine Antwort. Das kalifornische Unternehmen hat das Problem bereits identifizieren können und arbeitet bereits an einer entsprechenden Lösung. Dem iPhone-Hersteller zufolge soll das „iPhone X“-Display nicht mehr reagieren, wenn es starken Temperaturschwankungen ausgesetzt wird. Im Idealfall sollte das Gerät bei Temperaturen zwischen 0° C und 35° C verwendet werden. 

Laut diversen Nutzern sollen sich diese zwar im Idealbereich, aber nahe dem Gefrierpunkt bewegt haben. Allerdings soll sich die Lage nach kurzer Zeit beziehungsweise nach wenigen Sekunden normalisieren, sodass die gewohnte Benutzung wieder möglich ist. Auch wenn das Problem nur bei plötzlichen Temperaturänderungen und nur für einen kurzen Zeitraum auftritt, könnte es mit Hinblick auf kalte Regionen ein größerer Störfaktor werden.

Ein Grund zur echten Sorge besteht dennoch nicht. Apple gab gegenüber The Loop an, dass man schon an einer entsprechenden Softwarelösung arbeitet, die das Problem aus der Welt schaffen soll. Die Lösung könnte als separates iOS 11.1.x-Update oder später gemeinsam mit iOS 11.2 erscheinen. Ein Zeitfenster wurde nämlich noch nicht genannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Warum dem iPhone X Kälte zu schaffen macht" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Apple hat grundsätzlich seid dem i phone 4 ein Akkulaufzeiteitenproblem, wenn die Temperaturen sich Richtung unter 10c bewegen. Teilweise verliere ich in einer Gassigehrunde morgens bis zu 50% der Akku Kapazität, bei einem 30 Minuten Spaziergang. Und viel rumgedaddadelt habe ich damit dann auch nicht. Das ist also kein neues Problem zumindest beim Thema Akkulaufzeit. Nur mal als Randbemerkung

Was für eins hast du?

Ein akkuwechsel bei meinem 6s hat alles wieder behoben.

4s und jetzt seit 1 Jahr ein 6s

Ich glaube, wir haben die Marge die für die wärmere Gegend gedacht wäre bekommen.

Ich habe ein iPhone6s, welches bei 40% und 4-10Grad komplett ausgeht (super beim Joggen). Überlege daher auf das X oder 8 zu wechseln. Hoffe es lohnt sich. Falls ihr damit Erfahrungen gesammelt habt, gerne her damit ;)

Kauf Dir kein iPhone. Das Problem mit der Kälte hast Du immer. Beim X habe ich noch keine Erfahrung

Kein iPhone ist keine Option. Mein 6s ist nach 1,5Jahren noch so schnell wie am ersten Tag. Das hatte ich bisher bei keinem Smartphone so. Vielleicht hilft eine Hülle mit integriertem Akku beim Joggen. Ist zwar nervig aber bis auf das Kälteproblem bin ich zufrieden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.