A10-Chip

iPhone 7: TSMC verrät indirekt Veröffentlichungszeitraum

Mehreren Quellen zufolge möchte der Chip-Hersteller TSMC seine Produktionskapazitäten für 16 Nanomenter-Prozessoren im März deutlich hochfahren. Die Produktionszahlen sollen sich sogar verdoppeln. Dies wird als Vorbereitung auf die Herstellung von Apples A10-Chip gesehen, für die TSMC alleine verantwortlich sein soll. Dies räumt mit einem hartnäckigen Gerücht auf, das sich um den Veröffentlichungstermin des iPhone 7 dreht.

Von   Uhr

Das taiwanesische Unternehmen TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) wird im März seine Produktionszahlen für das Rohmaterial von 16 Nanometer-Chips drastisch hochfahren. Im Vergleich zum Februar möchte das Unternehmen im März circa doppelt so viele 12-Zoll-Wafer herstellen. Die Gesamtzahl soll sich somit für den aktuellen Monat auf rund 80.000 Einheiten belaufen.

Experten vermuten, dass sich TSMC mit dieser Produktionserhöhung auf die Herstellung der A10-Chips für das iPhone 7 vorbereitet. Bereits seit einiger Zeit berichten mehrere Quellen, dass TSMC der alleinige Hersteller des A10-Chips sein wird. Der A9-Chip wird dagegen von TSMC und Samsung produziert.

Damit dürfte das Gerücht aus der Welt sein, dass Apple das iPhone 7 und seine eventuellen Geschwistermodelle bereits im Sommer auf den Markt bringen könnte. Denn für so eine frühe Veröffentlichung des iPhone 7 müsste die Massenproduktion des Geräts bereits gestartet sein. Generell wird angenommen, dass Apple für seine iPhones eine Produktionsvorlaufzeit von rund 3 Monaten oder mehr benötigt, bevor das Gerät in ausreichender Menge auf Lager ist, um einen reibungslosen Verkaufsstart vornehmen zu können. Da TSMC sich derzeit aber erst in der Vorbereitungsphase für die Produktion des A10-Chips zu befinden scheint, dürfte Apple das iPhone 7 erst im Herbst präsentieren können – wie wir es bereits sei einigen Jahren von dem Unternehmen aus Cupertino gewohnt sind.

Deutsche Verkaufsstarts der iPhone-Modelle im Überblick

  • iPhone: 9. November 2007
  • iPhone 3G: 11. Juli 2008
  • iPhone 3GS: 19. Juni 2009
  • iPhone 4: 24. Juni 2010
  • iPhone 4s: 14. Oktober 2011
  • iPhone 5: 21. September 2012
  • iPhone 5s und iPhone 5c: 20. September 2013
  • iPhone 6 und iPhone 6 Plus: 19. September 2014
  • iPhone 6s und iPhone 6s Plus: 25. September 2015

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 7: TSMC verrät indirekt Veröffentlichungszeitraum" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

16 Nanometer beim A10? Never!

BItte nach einer neuen Quelle suchen, Herr Martin.

Es könnte ja auch sein das Apple den A10 in die nächste Macbookpro Version einbaut! Wäre spannend zu wissen wie die Leistungsunterschiede zu Skyline CPUs sind, wenn das IPAD Pro einen A9+ nutzt und damit schneller sein soll wie 60% der Z.Zt. Am Markt angebotenen Notebooks. War zumindest auf Maclife zu lesen.....
Gruß
S.C.

Ich korrigiere einfach mal diesen Beitrag, denn abgesehen, dass man Rechtschreibung ja mal in der Schule gelernt haben muss, lässt sich der Text auch besser lesen, wenn die Interpunktion richtig gesetzt und er orthografisch richtig geschrieben ist. Dazu ist das nun mal da im Deutschen! Also nochmal:

Es könnte ja auch sein, dass Apple den A10 in die nächste MacBook Pro- Version einbaut! Wäre spannend zu wissen, wie die Leistungsunterschiede zu Skyline CPUs sind, wenn das iPad Pro einen A9+ nutzt und damit schneller sein soll, als 60% der z.Z. am Markt angebotenen Notebooks. War zumindest auf MacLife zu lesen.....

Alles Gute liebertrommeln

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.