Top-Themen

Themen

Service

News

Letzte Vorhersagen

In letzter Minute: Diese Features sollen dem iPhone 11 fehlen

In weniger als zehn Stunden wird Apple das diesjährige September-Event unter dem Motto „By innovation only“ abhalten. Es wird erwartet, dass das kalifornische Unternehmen eine neue Apple Watch sowie neue iPhone-Modelle präsentieren wird. Zu letzterem gibt es nun nochmal neue Informationen vom Analysten Ming-Chi Kuo, der oft mit seinen Aussagen richtig lag. Ihm zufolge könne Apple einige Features doch nicht in das iPhone 11 integriert haben.

Um das iPhone 11 beziehungsweise iPhone 11 Pro gab es in den letzten Wochen und Monaten zahlreiche Gerüchte, die neue Features versprachen. Dabei galt jedoch meist die Triple-Kamera bei den High-End-Modellen als gesetzte Hardware. Andere Neuerungen wurden deutlich unsicher behandelt. Beispielsweise wurde immer wieder behauptet, dass die neuen Modelle den Apple Pencil unterstützen werden – ein Gerücht, das sich schon seit Jahren hält. Wie Analyst Kuo (via 9to5Mac) ausführt, soll sich der smarte Apple-Stift auch mit den 2019er Modellen noch nicht verwenden lassen. 

Weitere Funktion für das iPhone 11 gestrichen?

Allerdings soll es nicht bei dieser einen fehlenden Funktion bleiben, die zuvor heiß spekuliert wurde. Demnach soll Apple auch kurzerhand die bilaterale drahtlose Ladefunktion entfernt haben, da diese nicht „für Apples Ansprüche nicht effektiv genug“ war. Nutzer sollten damit in der Lage sein, eine Apple Watch, AirPods sowie andere Qi-fähige Gerät auf der Rückseite des iPhones drahtlos zu laden. 

Zudem soll Apple auch in diesem Jahr noch nicht auf den USB-C-Standard wechseln und weiterhin auf Lightning setzen. Dennoch wird es eine Änderung beim Laden geben. Kuo zufolge wird Apple den beiden High-End-Modellen, die wohl unter den Namen iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max laufen werden, einen 18W-Ladeadapter beilegen, der über einen USB-C-Anschluss und eine Schnellladefunktion verfügt. Der iPhone-XR-Nachfolger soll allerdings wieder mit dem 5W-Adapter samt Lightning-Kabel ausgeliefert werden.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "In letzter Minute: Diese Features sollen dem iPhone 11 fehlen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

glaube ich warte bis 2020...habe zwar noch das iPhone 6 Plus das mit iOS 13 mehr bedient wird...aber es läuft noch sehr gut... der Sprung zum nächsten soll sich dann schon lohnen...Alternativ, vielleicht ein älteres Modell möglich...günstig und Jahr überbrücken..würde ich empfehlen... ich denke es wird ein langweilige Präsentation...

Super enttäuschend, dass es wieder nichts wird mit der Eingabefunktion per Stift. Bereits beim iPhone X war es mein Kaufkriterium und führte zum Frust, da, wie ich annahm, diese Schreibfunktion fehlte. Langsam überlege ich zu wechseln, was bei anderen Standard ist, hinkt Apple hinterher. Langsam denke ich nicht mehr die wollen nicht, sondern die können nicht, was gravierender wäre...der Apple bekommt Runzeln für mich...schade!

In dem Moment wo ein Stift fürs iPhone erscheinen würde, würde Apple seine Identität verlieren. Schone Steve haste diese Dinger. Ein iPhone mit Pencil. Never, ever.

So sehe ich das auch .... ich erinnere mich noch an die alten, dämlichen Compaque-Dinger wo man mit dem Stift rumhacken musste, um sie zu bedienen. Mein Gott war das Kacke. Und WAS bitte willst Du auf einem iPhone zeichnen? Ein Daumenkino? Dazu ist es nicht gebaut, das macht keinen Sinn. Und um Deine Unterschrift zu digitalisieren, musst Du nicht auf dem iPhone unterschreiben, dafür ist Face-ID da ..... ach warte ..... Apple bekommt ja Falten, darum funktioniert Face-ID ja auch nicht so gut wie bei den Sumsums, richtig!?

Wo ist das Problem ? Eingabe mit Stift ist auch beim iPhone 4 möglich.
Kost nen 10er bei Amazon