iPad-Tastauren im App Store – ist das iPad auf dem Weg zum Convertible?

Apple stellt in einem App Store in San Francisco iPad-Tastaturen von Drittanbietern aus. Das Unternehmen aus Cupertino hat einen ganzen Tisch für dieses Zubehör reserviert. Apple hat seit dem ersten iPad keine eigenen Tastaturen mehr für das Tablet hergestellt. Das Unternehmen hat das iPad bisher offenbar in erster Linie als Konsum-Gerät gesehen. Die Akzeptanz von iPad-Tastaturen in den App Stores könnte nun ein erster Schritt in die Richtung eines Convertibles von Apple sein.

Von   Uhr

Der Technik-Journalist Harry McCracken veröffentlichte am vergangenen Mittwoch über seinen Twitter-Account Fotos aus einem Apple Store in San Francisco. Auf den Bildern ist ein kompletter Tisch zu sehen, auf dem Apple Zubehör von Drittanbietern prominent präsentiert. Bei beinahe allen Geräten handelt es sich um Zubehör für Apples iPad – darunter Game-Controller und Tastaturen.

Apple hatte zusammen mit dem ersten iPad vor rund vier Jahren eine eigenes iPad-Cover mit Tastatur auf den Markt gebracht. Für alle folgenden iPads und iPad minis hat Apple jedoch keine eigenen Tastaturen mehr hergestellt. Stattdessen überlies das Unternehmen dieses Geschäftsfeld Drittanbietern. Apple konzentrierte sich stattdessen auf seine kabellose Bluetooth-Tastatur, die mit Macs, MacBooks und iPads kompatibel ist. Die Bluetooth-Tastatur ist jedoch etwas sperriger als eine in ein iPad-Cover integrierte Tastatur.

Bei allen ausgestellten Tastaturen handelt es sich um Notebook-Tastaturen. Die Tastenanordnung entspricht der eines MacBooks. Außerdem ist das Gehäuse der Tastatur stabil und nicht aus nachgiebigem Stoff gefertigt, wie es bei vielen Cover-Tastaturen der Fall ist.

Ein erster Schritt zum Convertible?

Das iPad ist bisher in erster Linie ein Gerät für den Konsum von Informationen. Mit einer vernünftigen Tastatur wird das Tablet jedoch zu einem produktiven Convertible – ein Geräteklasse, die Apple bisher nicht in seinem Produkt-Portfolio führt. Die nun offenbar offizielle Aufnahme der Notebook-Tastaturen für iPads in den App Store könnte für Apple der erste Schritt in Richtung Convertible sein.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad-Tastauren im App Store – ist das iPad auf dem Weg zum Convertible?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

In einem App-Store? Sieht mir eher wie ein Apple Store aus, wenn überhaupt. ;-)

Grauenhaft, dieser Keine-Ahnung-Journalismus!

Welches Cover mit Tastatur hat Apple jemals herausgebracht? Das wäre mir als ehemaliger iPad 1 Nutzer von 2010 neu. Apple hatte keine Cover-Tastatur im Programm, sondernd eine Tadtatur mit Dock, die in Größe und Optik weitgehend der bekannten Apple Bluetooth Tastatur entsprach. Wie wenig diese auf Apple eigene Software abgestimmt war, wurde spätestens bei Präsentationssoftware "Keynote" deutlich, diese läuft - heute noch - nur im Querformat. Eine ähnlich böse Überraschung enthält "Pages" auch in der Version 2.x noch: Wenn bei der Eingabe, wie im Bild oben, das iPad quer steht, muss man bei der Änderung von Kopf- / Fußzeilen und Seitenformat den Kopf um 90° kippen. Aber keine Schlagzeile (und keine US-Sammelklage) protestiert dagegen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.