Top-Themen

Themen

Service

News

iPad mini 3 als Mogelpackung: Nicht viel mehr als ein iPad mini 2 in Gold und mit Touch ID - dafür teurer

Gestern Abend hat Apple neben dem iPad Air 2 auch das iPad mini 3 vorgestellt - letzteres kam für einige vielleicht sogar als Überraschung, denn hier wurde erwartet, dass Apple den Winzling aufs Abstellgleis verfrachtet und es gegen das iPhone 6 Plus ersetzt. Jene, die an das iPad mini geglaubt haben, wurden vermutlich auch enttäuscht, denn Apple hat seinem Tablet lediglich die Touch ID spendiert und bietet Gold als weitere Farboption an. Hier bekommt der Begriff Update eine ganz neue Bedeutung.

Bis vor kurzem sind Gerüchteköche davon ausgegangen, dass das iPad mini sein Zeitliches gesegnet hat und vom iPhone 6 Plus langfristig ersetzt wird. Während der Keynote wurden diese Kritiker jedoch eines besseren belehrt, denn Apple hat das kleine iPad-Modell nun doch in einer weiteren Generation vorgestellt. 

Viel ist dabei eigentlich nicht herausgekommen. Vergleicht man das iPad mini 3 mit dem iPad mini 2, fällt sofort auf, dass sich eigentlich so gut wie nichts geändert hat. Im Gegensatz zum iPad mini 2 verfügt das iPad mini 3 über den Fingerabdruckscanner Touch ID, den Apple allerdings schon seit dem iPhone 5s verbaut. Kein revolutionärer Ansatz. Im Gegenteil. Hier kommt Apple lediglich dem Nachholbedarf entgegen und das mit einer Funktion, die bereits existiert und somit keine wirkliche Herausforderung dargestellt haben dürfte. 

Noch weniger heraufordernd dürfte es gewesen sein, das iPad mini 3 in der Farbe Gold herauszubringen. Diese existiert bereits ebenfalls und kommt bei den Apple-Smartphones zum Einsatz. Unter einem Update versteht man in der Regel eine deutlichere Erweiterung des Funktionsumfangs. Das ist hier - bis auf die Touch ID - nicht der Fall.

Gleichzeitig hat sich es Apple nicht nehmen lassen, die Preise nach oben zu schrauben. Genau genommen bezahlt der Kunde je nach Speicher und Internet-Anbindung bei den Modellen, die sich direkt vergleichen lassen, was sich nur auf das 16-GB-Modell bezieht, für die Touch ID und gegebenfalls die Farbe Gold 100 Euro mehr. Apple hat beim iPad mini 3 die 32-GB-Variante gestrichen und den Sprung zur 64 GB internem Speicher gewagt. Auch gibt es den Winzling in dritter Generation nun mit 128 GB internem Speicher - ebenfalls wahlweise mit nur Wifi oder Wifi und Mobilfunknetzanbindung.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPad mini 3 als Mogelpackung: Nicht viel mehr als ein iPad mini 2 in Gold und mit Touch ID - dafür teurer" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ist nicht auch noch Apple Pay und damit NFC enthalten?

Nein, keines der neuen iPads enthält NFC. Es ist ApplePay fähig, aber nur für inapp und online Zahlungen

Warum sollte das eine Mogelpackung sein? Die technischen Details lassen sich bei Kaufinteresse auf der Apple Webseite Anschauen, es wird nichts verschleiert oder verdreht.

Und wer noch kein iPad Mini sein eigen nennt, gern aber noch eines hätte der bekommt es jetzt endlich auch mit TouchID und bei weitem mit mehr Speicher als 32GB auf Wunsch.

Verstehe nicht was daran jetzt eine Mogelpackung sein sollte?

Es geht hier mehr um eine knackige Überschrift als um journalistische Präzision.

Stimmt! Genaugenommen bekommt der Kunde jetzt ohne Aufpreis Touch ID dazu und das vormalige Produkt wurde im Preis gesenkt.

Hier von Preiserhöhung zu sprechen ist komplett irreführender Journalismus.

Der Vergleich vom IPAD mini 2 Preis nach der Preissenkung mit dem Preis vom IPad mini 3 hinkt schon etwas.
Insofernfand eine Produktpflege statt und eine Preissenkung beim "alten" Modell statt, wo das eine Mogelpackung sein soll, bleibt wohl das Geheimnis von Maclife.
Hauptsache eine plakative Headline. ComputerBild Niveau.

Ihr stellt das völlig falsch dar. Das IPad mini 2 gabs doch bis gestern für 399 dollar. Ab heute bekommt man für den gleichen preis noch touch id dazu. Wer das nicht braucht kann ja trotzdem das 2 er kaufen und SPART sogar noch 100 dollar.

Von wegen 100€ teurer...

Apple verlangt für das iPad mini 3 den gleichen Preis wie für das iPad mini 2 vor einem Jahr. Allerdings ist die verbaute Hardware, ausgenommen Touch ID, bei beiden Tablets die gleiche und damit ein Jahr alt. Den gleichen Preis für eine "veraltete" Hardware zu verlangen ist jedoch kein schöner Zug.

Alles schön und gut. Aber hätte es gestern kein Apple Event gegeben, gäbe es heute noch IMMER das iPad 2 zum Preis von gestern und das ganze OHNE TouchID und mit WENIGER Speicher. Wo ist das denn jetzt ne Mogelpackung?

Nur wird nicht der gleiche Preis verlangt, sondern der Preis wurde um 100 Klicks gesenkt. Lediglich das Produkt, welches neue Features erhalten hat, wird zum alten Preis verkauft. Also nix mit Preiserhöhung...etc...

bitte suche dir ein anderen job. Du schreibst hier viel aber noch nie war ein artikel von dir mit sachkenntnis behaftet. früher habe ich ab und an ilife gekauft. aber seit dem ich dein geschreibsel lese, befürchte ich, das die druckausgabe auch auf denem nivau liegt. dafür möchte ich kein geld ausgeben. vieleicht sollte dein arbeitgeber dich wg. geschäftsschädigung entlassen.

präzise getroffen. Der Artikel ist in seiner Fehldarstellung kaum zu überbieten.

Ist echt nur noch schwer zu ertragen.
Entweder keine Ahnung oder einfach nur auf Stress aus.
Man bekommt jetzt für das gleiche Geld mehr Speicherplatz und TouchID. Das ist nicht teurer. Also bitte fangt man an eure Falschaussage zu korrigieren.

Blauäugiger Apple Troll

Anti-Apple-Troll

Man bekommt das iPad mini 2 jetzt für 289 €? Ist doch fantastisch! - So müsste die Überschrift lauten.

Also dass sie wieder nur den A7 verbauen überrascht mich dann doch, einen A8X hätte ich schon erwartet. Aber ich wollte eh wieder 2-3 Jahre aussetzen beim iPad, daher passt das schon ;) Mein iPad Mini Retina reicht problemlos noch weitere 2 Jahre.

Ist mir auch sofort aufgefallen dass zwischen 2 und 3 nur Touch-ID und Gold der Unterschied ist. Da aber das 2er billiger wurde und immer noch erhältlich ist, ist es verkraftbar! So hat man eben die WAHL! Sogar das 1er ist noch im Programm und das zu einem sehr guten Preis! Dürfte unter einigen Tannenbäumen liegen diese Weihnachten.

Der Artikel ist mal wieder ganz toll recherchiert. Wie manche Vorposter bereits geschrieben haben, bekommt man jetzt zum selben Preis (ok +10€) TouchID, Gold und was die meisten Seiten komplett ignorieren WLAN AC.

Ebenfalls unsinnig ist die Behauptung mit dem Ipad Mini 3 gäbe es jetzt auch eine Variante mit 128GB. Diese Speicheraustattung gab es bereits beim Ipad Mini 2.

Sein Chef hat die Order, keine positive Nachrichten über Apple zu bringen. Was soll der Arme denn tun? Er würde die Kickbacks riskieren, von denen der Verlag samt "Schwesterpublikation" lebt. Seine Aufgabe ist es, Apple-Interessenten Produkte der Konkurrenz unterzuschieben, weil sie als Kunden attraktiv sind. Siehe z.B. das Motorola-Plastikholz-Review.