iPad Air 2 und iPad mini: Die wichtigsten Details zu Apples neuer Tablet-Generation

Nachdem Apple nun seine beiden neuen iPhones, das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus, veröffentlicht hat, steht das nächste große Event des Jahres an. Im Oktober wird Apple offenbar den Nachfolger des iPad Air, das iPad Air 2, der Öffentlichkeit präsentieren. Über die technischen Spezifikationen sind bisher nur wenige Details bekannt. Das neue iPad mini wird allerdings noch etwas auf sich warten lassen und soll erst zu Beginn des nächsten Jahres erscheinen.

Von   Uhr

Im Oktober wird das Unternehmen voraussichtlich den Nachfolger des iPad Air vorstellen. Bisher gingen Analysten davon aus, dass Apple den 21. Oktober nutzen wird, um das iPad Air 2 vorzustellen. Insider zweifeln diesen Termin weiterhin an. Nach wie vor gehen wir jedoch von einem Termin im Oktober aus, da das Event auch in der Vergangenheit im Oktober stattfand. 

Über die technischen Spezifikationen des iPad Air 2 ist noch sehr wenig bekannt. Das Design wird Apple wohl nicht verändern. Das iPad Air 2 entspricht bereits Apples neuester Design-Sprache. Allerdings soll neue das Apple-Tablet ein wenig dünner werden. Auch den Fingerabdruck-Scanner TouchID wird das Unternehmen in den Home-Button des iPad Air 2 einbauen - iPhones bieten diese Funktion schon seit dem iPhone 5s. Die Auflösung des 9,7-Zoll-Displays von 1.536 x 2.048 Pixel wird Apple wohl ebenfalls nicht verändern. Die Pixeldichte von 264 ppi (Pixel pro Zoll) entspricht bereits Apples Retina-Standard. Außerdem wird Apple den Prozessor des iPad Air 2 auf einen A8 aktualisieren.

iPad mini und iPad Pro kommen 2015

Schenkt man den neuesten Medien-Berichten Glauben, wird Apple die neue Version des iPad mini erstmals nicht zusammen mit dem "großen" iPad vorstellen. Stattdessen gehen Experten davon aus, dass das iPad mini erst zu Beginn des Jahres 2015 das Licht der Öffentlichkeit erblicken wird. Auch über die Details des iPad mini ist noch nicht sehr viel bekannt. Apple wird jedoch aller Voraussicht nach auch bei diesem Tablet nur wenige Veränderungen vornehmen. Wie beim iPad Air 2 wird Apple das Design, die Display-Größe und die Auflösung beibehalten. Außerdem erwarten wir die Implementierung von TouchID im Homebutton und ein Update der CPU auf den Apple-A8-SoC.

Ein drittes iPad, das iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display, soll im zweiten Quartal des nächsten Jahres folgen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad Air 2 und iPad mini: Die wichtigsten Details zu Apples neuer Tablet-Generation" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Was bitte ist ein iPod Pro? O.o

Ein wenig mehr sollte es schon sein, was der Autor dort schreibt. Ein Umstieg ist demnach wohl kaum notwendig. Günstiger wäre es schon, die alten Geräte einfach weiter zu produzieren (mit neuer CPU natürlich). Dafür machen die her keine Extra-Veranstaltung. Also wollen wir mal aus Expertenhand Genaueres erfahren:

- größeres Display (ist ja gerade Mode bei Apple), denn das Display ist für viele Anwendungen einfach zu klein.
- Spezielle Student-Version mit allem vorinstalliert, was ein Lehrer/Schüler so braucht (immerhin gibt es ja auch einen Bildungs-Mac)
- endlich USB, damit wären viele externe Geräte anschließbar
- Neues Apple TV mit endlich besserer Oberfläche, Sprachsteuerung und All-Text-Suche (man kann ja Johnny Depp eingeben, aber alle Filme mit dem Schauspieler erscheinen nicht - nicht mal ein einziger und das obwohl er bei den Darstellern aufgeführt wird), sowie Grundlage für die Steuerzentrale im Haushalt
- MBA mit Retina und geändertem Gehäuse (nur Retina ist auch nicht ein Event Wert)

Also dann würde sich ein Event lohnen. Aber nach dem Artikel dort oben = Abgesagt, sprich Wunschdenken der Redakteure.

Da DIESES Jahr ja wahnsinnige Sachen bei Apple anstehen wird es wohl etwas geben, was niemand bisher so weiß. Auch nicht schlecht ;-)

In der Tat. Ein Event auf dem nur ein iPad mit Touch ID und besserem Prozessor vorgestellt wird, wäre sehr kurz. Insbesondere da die Änderungen von iOS 8 schon bekannt sind. Deswegen hoffe ich auf ein neues Apple TV. Cool wäre, wenn Apple eine Version mit eingebautem Kabel- bzw. Satellitenreveiver anbieten würde. Dann hätte man nur ein Gerät und bräuchte nicht immer den Kanal am Fernseher umschalten. Außerdem rechne ich mit einem neuen MacBook Air.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.