Neue Software für Entwickler

iOS 9.2.1 Beta für Entwickler freigegeben

Bereits gestern Abend hat Apple die erste Beta für iOS 9.2.1 veröffentlicht. Die neue Build 13D11 ist derzeit nur für Entwickler als Over-The-Air-Update oder in Apples Developer Center als Download verfügbar. Während das kürzlich veröffentlichte Update iOS 9.2 diverse Verbesserungen mit sich brachte, hat Apple wieder daran gearbeitet, das Betriebssystem noch weiter zu optimieren. Doch was ist neu?

Von   Uhr

Apple hat in diesem Jahr die Geschwindigkeit für die Veröffentlichung von Updates gehörig angezogen. iOS 9.2 war nicht nur das am schnellsten freigegebene Update auf eine X.2-Version, sondern erschien erst vor etwas mehr als einer Woche. Nun legte Apple nach und gab bereits eine erste Beta zu iOS 9.2.1 für Entwickler frei.

Aufgrund fehlender Bemerkungen seitens Apple ist derzeit nicht sonderlich viel zu den Verbesserungen und Fehlerbehebungen in iOS 9.2.1 bekannt. Womöglich handelt sich hierbei um ein weiteres Stabilitäts- und Optimierungs-Update für iPhone, iPad und iPod Touch. Genauere Informationen sind zur Zeit leider nicht bekannt und könnten erst stückweise auftauchen.

Ähnlich verhielt es sich bereits bei iOS 9.2. Auch hier nahm man arbeitete Apple als zahllosen Problem und behob beispielsweise das Navigationsproblem des iPhone 6s, das in bestimmten LTE-Netzen auftrat. Daneben erweiterte man den Funktionsumfang von Apple Music und fügte ebenso die Unterstützung von Maildrop hinzu, das den Versand von E-Mail-Anhängen bis zu 5 GB zulässt. Seit iOS 9.2 wird auch der USB-Kamera-Adapter an allen iPhones ab dem iPhone 5 korrekt erkannt und erlaubt damit den Import von Bildern und Videos von einer SD-Karte.

Über neue Informationen zu der iOS 9.2.1 Beta halten wir euch auf dem Laufenden und werden diesen Artikel bei Bedarf aktualisieren.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 9.2.1 Beta für Entwickler freigegeben" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.