iOS 8.4 Beta veröffentlicht: Entdeckte App deutet auf Musik-Dienst und bislang geheim gehaltene Funktionen hin

Apple hat nur wenige Tage nach der Veröffentlichung von iOS 8.3 die erste Beta-Version des Nachfolgers iOS 8.4 zum Download bereit gestellt. Die erste Beta-Version von iOS 8.4 kann nur von registrierten Entwicklern heruntergeladen und installiert werden. Auf den ersten Blick fällt die neue und überarbeitete Musik-App von iOS ins Auge. Offenbar bereitet Apple die App auf die Einführung eines eigenen Musik-Streaming-Dienstes vor.

Von   Uhr

Apple hat am heutigen Dienstag Morgen die erste Beta-Version von iOS 8.4 für Entwickler veröffentlicht. Erst vergangene Woche hat das Unternehmen aus Cupertino die aktuelle Version seines mobilen Betriebssystems, iOS 8.3, an iPhone-, iPod- und iPad-Besitzer ausgeliefert.

Ein Kernpunkt der neuen iOS-Version wird offenbar die neue, überarbeitete Musik-App sein. Seit der Übernahme von Beats durch Apple im vergangenen Sommer wird spekuliert, dass das Unternehmen seine iOS-Musik-App überarbeiten wird, um einen eigenen Musik-Streaming-Dienst in die App integrieren zu können. Hierfür greift Apple unter anderem auf die Expertise der ehemaligen Beats Mitarbeiter zurück, die den Musik-Streaming-Dienst Beats Music betrieben haben.

Am unteren Ende der neuen Musik-App hat Apple drei Reiter mit den Titeln „Meine Musik“, „Playlisten“ und „Radio“ angebracht. Der Nutzer wischt zur Seite, um zwischen den Kategorien wechseln zu können. In der Kategorie „Meine Musik„ findet der Nutzer unterhalb der neu hinzugefügten Songs alle seine Songs gelistet und mit Speicherort – auf dem Gerät oder in der Cloud – angegeben. Der Nutzer kann seine Musik nach Künstlern, Alben, einzelnen Liedern, Musikvideos oder Genres sortieren. Um Songs zu Löschen oder aus der Cloud auf das Gerät herunterzuladen, muss der Nutzer das Menü über den Button mit den drei Punkten aufrufen.

Auch eine Funktion aus iTunes für den Desktop hat es mit der neuen Musik-App auf iOS geschafft: Nutzer können nun mehrere Lieder vorauswählen, nacheinander abspielen lassen und diese Wiedergabeliste jederzeit verändern.

Klickt der Nutzer auf einen Künstler, gelangt er auf die Seite des Künstlers. Dort zeigt die App dem Nutzer alle Lieder, die er von dem Künstler besitzt, übersichtlich an. Am oberen Ende der Künstler-Seite befindet sich ein Bild des Künstlers, das beim Runterscrollen immer mehr aufgehellt wird und schließlich im weißen Hintergrund verschwindet. Insgesamt legt die neue Musik-App mehr Wert auf Bilder: Das Alben-Cover nimmt in der Regel den halben Bildschirm des iPhones ein, wenn ein Song aus dem Album abgespielt wird.

Das Menü mit Play, Pause, nächstes Lied, vorheriges Lied und dem Fortschrittsbalken befindet sich immer am unteren Rand der App, egal in welchem Menü sich der Nutzer gerade aufhält und kann einfach „hochgewischt“ werden. Auch die Buttons für Shuffle, Wiederholung , die Wiedergabeliste und das Menü sind hier zu finden.

Im Bereich „Playlist“ kann der Nutzer Playlists speichern, abspielen oder löschen. Der Reiter „Radio“ erlaubt unter anderem Zugriff auf iTunes Radio. Auch hier hat Apple beim Design der App rauf geachtet, sodass sich ein stimmiges, schickes Gesamtkonzept ergibt

Einen Menüpunkt für den kommenden Musik-Streaming-Dienst gibt es noch nicht. Allerdings handelt es sich auch erst um die erste Beta-Version von iOS 8.4. Apple wird noch mehrere weitere Versionen veröffentlichen, bevor das Betriebssystem im Sommer auf den Markt kommt.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 8.4 Beta veröffentlicht: Entdeckte App deutet auf Musik-Dienst und bislang geheim gehaltene Funktionen hin" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.