Top-Themen

Themen

Service

News

iOS 8.1.3: Update stopft Lücke für Jailbreak - Jailbreaker sollten erstmal nicht aktualisieren

Vor ein paar Tagen erschien iOS 8.1.3 - normalerweise gibt es Grund zur Freude, da Apple hier Fehlerkorrekturen vorgenommen sowie die Leistung und Stabilität des Betriebssystems verbessert hat. Nutzer von Jailbreaks haben allerdings weniger zu Lachen, denn mit dem Update hat Apple auch die Lücke geschlossen, die TaiG ausnutzte, um einen Jailbreak für iOS 8.1.2 zu bieten. Wer also ein gejailbreaktes iPhone nutzen möchte, der sollte vom Update erst einmal Abstand halten - wenigstens so lange, bis ein Jailbreak für iOS 8.1.3 verfügbar ist.

Das von Dienstag auf Mittwoch veröffentlichte Update iOS 8.1.3 stopft jene Lücke, die TaiG unter iOS 8.1.2 für einen Jailbreak ausnutzte. Das heißt: iOS 8.1.3 lässt sich derzeit nicht jailbreaken. Daher sollten jene Nutzer, die weiterhin einen Jailbreak nutzen möchten erst einmal auf das Update verzichten.

Wer sein iOS auf dem iPhone aktualisiert hat, kann einen Downgrade-Versuch starten, wobei Apple nicht bekannt gegeben hat, wie lange iOS 8.1.2 noch verfügbar sein wird - in der Regel verhindert Apple den Downgrade ein bis zwei Tage nach Erscheinen des Updates. Also: Beeilen, bevor es zu spät ist.  Danach besteht nämlich keine Möglichkeit mehr, einen Downgrade durchzuführen.

Hintergrund zum Jailbreak für iOS 8.1.2

Nachdem Apple iOS 8.1.2 verabschiedete, folgte der Jailbreak für diese Version auf den Fuß. Dies war allerdings nur so schnell möglich, da iOS 8.1.2 keinen Patch für den Kernel enthielt und der Jailbreak für iOS 8.1.1 somit auch für iOS 8.1.2 funktioniert. Bei iOS 8.1.3 stellt sich einen neue Hürde in den Weg - sie zu nehmen, wird aller Einschätzung nach jedoch nicht unmöglich werden, denn findige Hacker haben eigentlich für fast jede iOS-Ausgabe einen passenden Jailbreak entwickeln können. Daher ist davon auszugehen, dass Hacker bereits daran arbeiten - allein schon, um sich ein Wettrennen mit Apple zu liefern, eine Frage der Ehre sozusagen.

iOS 8.1.3 - das ist im Update-Paket enthalten

Apple beschreibt die Softwareaktualisierung wie folgt:

Das Update enthält Fehlerkorrekturen sowie Verbesserungen bei Stabilität und Leistung wie diese:

  • Belegt beim Ausführen eines Software-Updates weniger Speicherplatz.
  • Behebt ein Problem, das verhindert hat, dass einige Benutzer ihr Apple-ID-Passwort für die Apps „Nachrichten “ und „FaceTime“ eingeben konnten.
  • Behandelt ein Problem, durch das Spotlight keine weiteren App-Ergebnisse anzeigen konnte.
  • Korrigiert ein Problem, durch das beim Arbeiten mit dem iPad keine Multitasking-Gesten mehr verwendet werden konnten.
  • Fügt neue Konfigurationsoptionen für standardisierte Tests für den Bildungsbereich hinzu.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iOS 8.1.3: Update stopft Lücke für Jailbreak - Jailbreaker sollten erstmal nicht aktualisieren" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Habe gestern mein iPhone wiederherstellen müssen und musste deswegen zwangsläufig auf iOS 8.1.3

Glücklicherweise ist es momentan noch möglich ein Downgrade auf 8.1.2 zu vollziehen! :D

AKUTALISIEREN? IST WIE NUKULAR :D

Man darf sich auch mal vertippen ... Fehler sind bekanntlich menschlich ;-)

Gilt nicht für unsere geliebten Oberlehrer! :D