Neuer Marketingkanal

iBooks hat jetzt einen eigenen Instagram-Account

Auf dem Social Network Instagram stehen Bilder im Fokus. Apple möchte offenbar davon Gebrauch machen, um über neue E-Book-Veröffentlichungen auf iBooks zu informieren. Denn ab sofort gibt es einen neuen Account des Unternehmens.

Von   Uhr

iBooks wurde im Jahr 2010 eingeführt. Doch sechs Jahre später spielt der Service nicht mehr „die erste Geige“ bei Apple. Abgesehen von Gerichtsverfahren wegen der Preisabsprache ist es auch im Marketing des iPhone-Anbieters ruhig geworden um das E-Book-Angebot.

iBooks-Marketing auf Instagram

Umso bemerkenswerter ist nun, dass Apple einen eigenen Instagram-Account eingerichtet hat. Darüber hinaus ist allerdings noch etwas interessant. Bislang hat der Anbieter aus Cupertino keine Links auf den „iBooks Store“ in seinen Veröffentlichungen eingebunden. Stattdessen nutzt man eine Reihe von Hashtags und Zitate, weist auf Neuveröffentlichungen nur in Wort und (bewegtem) Bild hin.

Sehr wohl ist aber ein gekürzter Link im Profil des Accounts vorhanden. Aktuell zeigt dieser den Leser zur iBooks-Version von Joan K. Rowlings „Harry Potter and the Cursed Child“. Das Buch wurde von Apple auf dem Social Network in mehreren Beiträgen promotet.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iBooks hat jetzt einen eigenen Instagram-Account" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.