Über den Tellerrand

Harte Konkurrenz für Siri: Samsung nennt erste Details zur Sprachassistenz „Bixby"

Nachdem Samsung im letzten Jahr die Siri-Entwickler samt ihrem neuesten Projekt aufgekauft hat, wurde schon mehrfach spekuliert, dass bereits im Samsung Galaxy S8 der neue Sprachassistent Bixby zum Einsatz kommt. Wie das koreanische Unternehmen nun bestätigte, wird die neue künstliche Intelligenz tatsächlich in das neue Flaggschiff integriert. Dabei hat man noch weitere zusätzliche Informationen verraten, die auf eine harte Konkurrenz für Siri schließen lassen.

Von   Uhr

Laut Samsung wird der Sprachassistent des Galaxy S8 deutlich mehr können als Siri oder der Google Assistent. Dazu zählt beispielsweise die Verarbeitung verschiedener Aufgaben, für die eigentlich eine Touch- oder Tasten-Eingabe nötig wäre. Andere Assistenten sind hierbei ähnlich begrenzt wie bei der Erkennung der Kommandos. Diese müssen bei der Konkurrenz relativ präzise sein. Bixby soll hingegen über eine „kognitive Toleranz" verfügen.

Durch die kognitive Toleranz können auch Kommandos mit unvollständigen Informationen erkannt werden. Gegebenenfalls wird Bixby dann nach weiteren Details fragen, um die Anfrage korrekt auszuführen. Bei Apple und Google werden die konkreten Sprachbefehle mit allen Informationen verlangt, damit die Aufgabe erledigt werden kann. Zusätzlich wird Bixby auch die Bildschirminhalte als Kontext einbeziehen.

Allerdings gibt es auch einen kleinen aber feinen Haken bei Samsungs neuen Sprachassistenten. Man kann Bixby zwar mit einem Druck auf einen speziellen Button jederzeit und überall starten, jedoch wird zum Start nur eine kleine Auswahl an vorinstallierten Apps unterstützt. Erst zu einem unbekannten späteren Zeitpunkt möchte das Unternehmen ein entsprechendes SDK für Drittanbieter-Entwickler freigeben. 

Übrigens soll Bixby nicht auf das Galaxy S8 begrenzt werden, sondern könnte auch bei weiteren Samsung-Produkten wie Smart TVs Einzug halten.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Harte Konkurrenz für Siri: Samsung nennt erste Details zur Sprachassistenz „Bixby"" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Sehr gut! Vielleicht motiviert das Apple dann mal dazu, Siri wirklich funktionstüchtiger zu machen. An manchen Tagen ist es so schlecht mit Siri, dass nicht mal ein einfacher Satz in iMessage funktioniert. Da gibt es längst besseres!

So wie Apple immer blumig ihre Produkte anpreist wird es bei Samsung auch sein. Wir warten erst einmal ab, was erste Tests wirklich ergeben. Und ob nun Siri wirklich so schlecht ist, wie das manche individuell angeben sei auch mal dahin gestellt. Alle Anbieter wissen, dass hier viel passieren muss. Ist eben auch nicht einfach. Beginnen wir mal mit den 6.000 gesprochenen Sprachen auf der Welt......

Medien brauchen ihre Stories!

Andere kriegen es auch hin, da muss das wertvollste Unternehmen der Welt bissel was dafür ausgeben anstatt zu bunkern.

Es wird alles nur halb so heiß gegessen wie es gekocht wird..... vor allem beim Konzern Samsung. Samsung hat schon so viel an Features und Funktionen eingebaut der größte Teil davon war nicht ausgereift bzw. oft in der täglichen Anwendung nicht zu gebrauchen

gib mir mal Feuer ;-)

Ich verstehe überhaupt nicht, warum alle so scharf sind auf die Sprachassistenten.

Bixby kenne ich natürlich noch nicht, aber habe ich alle Assistenten als absoluten Schrott empfunden, egal ob Siri, Alexa oder Google.

Ok, als Spaß beim xten Bier zu gebrauchen. Aber sonst? Gar künstliche Intelligenz? In meinen Augen nicht ansatzweise!

Vielleicht sind aber auch nur meine Ansprüche zu hoch?

Ich hoffe es wird Apple bewegen mal wieder an Siri zu arbeiten. Ich verwende Siri seit dem ersten Tag, kann leider kaum eine Weiterentwicklung erkennen.
Vielleicht hilft ja die Konkurrenz...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.