Sticky Werbung

Gute Zahlen für Apple - iOS 8 ist nun laut Hersteller auf mehr als der Hälfte aller iOS-Geräte installiert

Die jüngsten Zahlen sprechen deutliche Worte: Der Anteil von iOS 8 bei iOS-Geräten ist nochmals deutlich gewachsen. Innerhalb eines Monats stiegen die Installationen auf den iOS-Geräten um acht Prozent. Im Vergleich zu Android-Versionen ist das überaus beachtlich. Bewegen sich die Zahlen der neuesten Android-Versionen im niedrigen zweistelligen Bereich, ist der Apple-Anwender da offenbar wesentlich updatefreundlicher. Ein Grund wohl auch: Die Stabilität von iOS 8.1.

Von   Uhr

Nach den neuesten Zahlen von Apple ist die jüngste Version des mobilen Betriebssystem, iOS 8, auf 56 Prozent aller iOS-Geräte installiert. Das ist eine stolze Zahl, knapp siebeneinhalb Wochen nach dem Release der finalen Version. Das bedeutet einen Zuwachs von 4 Prozent in den vergangenen zwei Wochen. Damals war iOS 8 noch auf 52 Prozent aller Geräte installiert.

Damit entwicklen sich die Zahlen überaus positiv, was nach dem vorübergehenden Einbruch kurz nach dem „Updategate“, als reihenweise neue iPhones lahmgelegt wurden, nicht zu erwarten war. Aber ein Wachstum von 8 Prozent innerhalb eines Monats kann sich sehen lassen: Bei der Vorstellung der neuen iPads am 16. Oktober gab Apples CEO Tim Cook die iOS-8-Installationen noch mit 48 Prozent an. Bei Android-Geräten sind das Werte, von denen die Entwickler nur träumen können. Nur rund 25 Prozent aller Geräte sind dort höchstens auf dem neuesten Stand – und das nach knapp einem Jahr, wie Cook auf der Keynote lächelnd kundtat.

Verantwortlich für den neuerlichen Schub dürfte die Veröffentlichung von iOS 8.1 am 20. Oktober sein. Das erste größere Update für iOS 8 brachte eine ganze Reihe von Fehlerkorrekturen und die Unterstützung des bislang nur in den USA verfügbaren Bezahlsystems Apple Pay. Alleine dies dürfte für viele Nutzer ein Grund gewesen sein, ihr iPhone auf den neuesten Stand zu bringen. Die Version 8.1 brachte darüber hinaus weitere Features wie eine verbesserte Handhabung von Nachrichten (die Synchronisation von SMS mit dem iPad und dem Mac), die Unterstützung des Instant Hotspot, Verbesserungen in der Fotos-App (und eine Rückkehr des „Aufnahmen“-Ordners“) und den Zugang zur iCloud Foto Library. 

Zum Start von iOS 8 gab es einige Probleme, denen Apple erst einmal Herr werden musste. HealthKit lief nur sehr unzuverlässig, Probleme gab es mit Mobilfunknetz- und WLAN-Verbindungen und sogar mit Touch ID. Erst das eilig angeschobene Update auf 8.0.2 behob einige dieser Fehler, brachte aber gleichzeitig neue Probleme mit sich. Unter anderem Verbindungsabbrüche gab es auch hier öfters einmal. Die Problemlösung, einmal den Flugzeugmodus zu aktivieren und wieder zu deaktivieren, funktionierte zwar meist, war aber keine Dauerlösung. Mit 8.1. scheinen die Probleme nun passé zu sein: Bislang läuft die jüngste Version bei den meisten Nutzern überaus stabil. Das dürfte der Hauptgrund für das Updaten auf die aktuelle Version sein.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Gute Zahlen für Apple - iOS 8 ist nun laut Hersteller auf mehr als der Hälfte aller iOS-Geräte installiert" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

iOS 8 die größte verbugte langsamste Schei... direkt nach Yosemite!

Das iPad 2 ist mit ios8 so langsam wie ein Android , beim iPhone 4s ists ähnlich. Man wartet bei allem was es tun soll. grauenhaft

So viele arme Schweine…

Ich habe alle ISO8 Versionen auf Ipad Air 1, Mini Retina 1, Ipad Air 2 sowie erst Iphone 5s und jetzt iphone 6 installiert. Das einzige Problem das ich bei ISO8 nachvollziehen konnte war das man das WLAN morgens 1x zurücksetzen mußte, sonst nichts. Seit 8.01 läuft iOs ohne Probleme und ich freue mich auch darüber das SMS vom Iphone direkt auf dem IPAD und dem Imac landen. Sogar das Telefonieren geht via Ipad/Wlan geht wenn das Iphone noch im Auto vor dem Haus liegt. Super!!!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.