Top-Themen

Themen

Service

News

Skybender

Google testet Mobilfunknetz mit solarbetriebenen Drohnen

Google testet eine Internetversorgung auf der Luft, die mit Drohnen aufrechterhalten werden soll, die sich per Solarenergie mit Strom versorgen. Das Skybender-Projekt soll ein 5G-Netzwerk aufbauen, das deutlich schneller ist als LTE heute.

Google testet einem Bericht des britischen Guardian auf dem Weltraumbahnhof Spaceport America ein Internet-Drohnensystem. Im Sommer 2015 wurden dort Empfangsstationen aufgebaut, die das Signal, das von den Drohnen ausgesendet wurde, auswerten sollten. Wie erfolgreich die Tests waren, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Google soll im Bereich von 28 Gigahertz Funkübertragungen vornehmen, wobei eigentlich beim Mobilfunknetz der 5. Generation nur Frequenzen bis zu 100 GHz geplant sind. 5G-Netzwerke sollen der Übertragungsgeschwindigkeit von LTE um ein Vielfaches überlegen sein.

Damit das Signal durch Schnee oder Regen nicht unterbrochen wird, nutzt Google sich automatisch nachjustierende Phased-Array-Antennen. So kann das Signal genau auf die Empfangsstation ausgerichtet werden, doch das ist sehr energieintensiv.

Die Informationen kamen ans Licht, weil der Guardian bei der US-Regulierungsbehörde FCC nachfragte, die die Daten aufgrund des Informationfreiheitsgesetzes herausgeben musste. Die Tests sollen noch bis Mitte 2016 fortgesetzt werden.

Im Rahmen von Project Loon experimentiert Google auch schon mit Ballons, die in der Stratosphäre mehrere Monate schweben.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Google testet Mobilfunknetz mit solarbetriebenen Drohnen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.